Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mädchen attackieren Seniorin
Lokales Potsdam Mädchen attackieren Seniorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 24.09.2015
Die Polizei kam zu spät, die Räuberinnen konnten entkommen. Quelle: dpa-Zentralbild
Am Stern

Eine Potsdamerin (77) wurde am Mittwoch am Johannes-Kepler-Platz von zwei Mädchen beraubt. Die Seniorin hatte Geld abgehoben. Die Mädchen kamen von hinten, entrissen ihr die Handtasche. Das Frau stand nach dem Raub unter Schock, körperliche Verletzungen trug sie nicht davon. Die Täterinnen entkamen. Eines der Mädchen war 1,50 Meter groß, hatte dunkelblondes, mittellanges Haar.

Waldstadt. Sonderbares Verhalten wurde einem Drogenkonsumenten am Donnerstag gegen 0.45 Uhr in der Waldstadt I zum Verhängnis. Polizisten waren in der Straße Zum Kahleberg mit einem ganz anderen Vorgang beschäftigt, als ihnen der 24-Jährige in die Quere kam. Er verhielt sich so merkwürdig, dass die Beamten genauer hinsahen. Bei der Durchsuchung fanden sie Betäubungsmittel. Der einschlägig bekannte Beschuldigte hatte mehrere Gramm Cannabis dabei.

Waldstadt. 1,82 Promille pustete ein Radfahrer im Alkoholschnelltest, der am frühen Donnerstagmorgen in der Saarmunder Straße kontrolliert wurde. Mit dem Wert ist man absolut fahruntüchtig. Dem 42-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen.

Von MAZ-online

Potsdam Unbekannte zünden Fahrzeuge in der Waldstadt an - Wieder brennen Autos in Potsdam

Zwei Autos sind in der Potsdamer Waldstadt in der Nacht zum Donnerstag total ausgebrannt. Die Polizei fand am Tatort Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Anwohner hatten zunächst mehrere Knallgeräusche gehört, bevor sie das Feuer sahen und die Feuerwehr und Polizei riefen. Erst im Frühjahr hatten mehrere Fahrzeuge im Wohngebiet Kirchsteigfeld gebrannt.

24.09.2015

Geophysiker wie Torsten Dahm vom Geoforschungszentrum arbeiten mit Handwerkszeug, das vor gut 120 Jahren eher zufällig entwickelt wurde. Es ist ein sogenanntes Horizontalpendel. Natürlich sehen die Kästchen, mit denen die Wissenschaftler am GFZ heute Erschütterungen aller Art aufzeichnen, ganz anders aus.

24.09.2015

Potsdam kommt mit der Unterbringung der Flüchtlinge kaum nach, dieses Jahr muss noch Wohnraum für 800 Menschen gefunden werden. Seit Mittwoch steht fest, dass im Oktober die ersten Flüchtlinge in die Berliner Straße 79 ziehen. Bei einer Bürgerversammlung am Mittwoch mischten sich Sorgen und Hilfsbereitschaft.

24.09.2015