Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Märkische Hochschulen erfolgreiche Gründerzentren
Lokales Potsdam Märkische Hochschulen erfolgreiche Gründerzentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 26.06.2014
Quelle: Stifterverband
Potsdam

Brandenburgs Studenten, Absolventen und Forscher sind Spitze bei der Gründung neuer Unternehmen. Auf 1000 märkische Studenten kommen durchschnittlich vier aus Hochschulen heraus gegründete Unternehmen. Im Bundesdurchschnitt sind es höchstens zwei Firmen. Dies fand der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft in seinem Ländercheck heraus. Mehr studierte Gründer gibt es sonst nur in Schleswig-Holstein. Dort kommen auf 1000 Studierende mindestens sechs Gründungen.

Die an der Umfrage beteiligten märkischen Hochschulen hatten dem Stifterverband allein für das Jahr 2012 160 Unternehmensgründungen aus den Hochschulen gemeldet. Das reicht von der freiberuflichen Logopädin bis zur Online-Plattform für internationalen Güterhandel. „Diese Gründungsaktivitäten geben wichtige regionale Impulse, auch wenn die wirtschaftlichen Effekte einzelner Gründungen sich stark unterscheiden“, schreibt der Verband auf seiner Homepage.
Aus der Universität Potsdam wurden zum Beispiel vergangenes Jahr von insgesamt 80 Studenten und Jungwissenschaftlern 40 Firmen gegründet. Wulf Bickenbach von „Potsdam Transfer“, der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der Hochschule für Gründung und Gründungslehre, findet das nicht weiter verwunderlich: „Wenn wir junge qualifizierte Leute im Land halten wollen, müssen wir sie auch befähigen, ein Unternehmen zu gründen.“ Das sei in einer vergleichsweise strukturschwachen Region oft „die einzige Chance“.

Auch Daniel Baier, Lehrstuhlinhaber für Marketing und Innovationsmanagement an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg, präsentiert beeindruckende Zahlen: BTU-Studenten und Absolventen haben in den vergangenen vier Jahren 127 Firmen gegründet. „Wir gehen allerdings davon aus, dass nicht viel mehr als ein Drittel am Markt bleibt“, schränkt Baier ein. Doch die beständigen Firmen haben es in sich. Die 1999 von Studierenden gegründete Internet-Plattform „Webdynamics“ mit Sitz in Cottbus beschäftigt heute 90 Mitarbeiter. Die Euro-K GmbH in Cottbus reüssiert derzeit mit fünf Mitarbeitern auf dem Feld der Brennkammerentwicklung für Fahrzeuge.

An allen brandenburgischen Hochschulen gib es eine ausgeprägte Gründungslehre. Brandenburg ist bislang auch das einzige Bundesland, wo sämtliche Hochschulen in einem Verein zur Gründungsförderung zusammengeschlossen sind und ihre Erfahrungen austauschen. Das Brandenburgische Institut für Existenzgründung und Mittelstandsförderung (BIEM) besteht schon seit 2006.
Die wissenschaftspolitische Sprecherin des SPD-Fraktion im Landtag, Susanne Melior, freut sich über den Befund: „Ein Grund hierfür sind sicher die praxisnahen Angebote“, sagt sie, Hinzu komme, dass die Brandenburgischen Hochschulen Gründungsvorhaben jährlich mit etwa drei Millionen Euro förderten.

Die Landesregierung sieht sich durch den Stifterverband in ihrer Strategie bestätigt. „Offenbar haben die gemeinsame Anstrengungen von Wirtschaft- und Arbeitsministerium, junge Absolventen zum Gründen zu bewegen, Erfolg gezeitigt“, sagt der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Steffen Streu.
Unter anderem finanziert das Land die Berater an den Gründungszentren mit, investiert in die Berliner Gründungsmesse „Degut“ oder unterstützt den Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg. Allein das Wirtschaftsministerium gibt für solche Aktivitäten jährlich eine Million Euro aus. Es hofft auch, dass Brandenburgs Studenten und Absolventen weiterhin als Gründer an den Start gehen. Streu: „Das führt zu Innovationen und Arbeitsplätzen.“

 Von Rüdiger Braun

Polizei Autounfall an der Langen Brücke in Potsdam - Nasse Kurve, stundenlanger Stau

Für lange Staus in der Potsdamer Innenstadt hat am Mittwochmorgen ein Unfall gesorgt. Ein 61 Jahre alter Berliner hatte gegen 6.45 Uhr mit seinem Auto auf der Breiten Straße in Höhe der Langen Brücke eine Straßenlaterne gerammt. Danach war eine stadteinwärtige Spur der viel befahrenen Straße für längere Zeit komplett gesperrt.

26.06.2014
Potsdam Zugverspätungen am Mittwochmorgen - Lok bleibt bei Griebnitzsee liegen

Am Mittwochmorgen kam es wegen eines liegengebliebenen Zuges am Bahnhof Griebnitzsee in Potsdam zu Verspätungen im regionalen Bahnverkehr. Grund war ein Schaden an der Lok des RE 18750, der von Brandenburg an der Havel nach Frankfurt (Oder) unterwegs war. In dem Zug saßen rund 400 Menschen, denen die Bahn nun einen besonderen Service anbietet.

25.06.2014
Potsdam Dreharbeiten für "Gefährliche Brandung"-Remake ab Juli - Surfer-Kultfilm wird in Babelsberg neu verfilmt

Einst krachten Patrick Swayze und Keanu Reeves auf ihren Surfbrettern gegen perfekte Wellen, nun wird der Actionfilm "Gefährliche Brandung" neu verfilmt – im Studio Babelsberg! Ab Anfang Juli stehen Luke Bracey und Édgar Ramirez in den Hauptrollen sowie der Deutsche Clemens Schick vor der Kamera. 

25.06.2014