Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Malwettbewerb mit Schülern aus Potsdam
Lokales Potsdam Malwettbewerb mit Schülern aus Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 24.02.2014
Anna-Lena Victoria Werner (12) vom Helmholz-Gymnasium belegte den 3. Platz beim Europa-Malwettbewerb. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Zum vierten Mal schrieben die Europe Direct Informationszentren Potsdam, Frankfurt (Oder) und der Stadt Brandenburg gemeinsam einen Europa-Malwettbewerb aus. Aufgabe der Informationszentren ist es, den Bürgern europäische Politik und Institutionen näherzubringen.

,,Dass man Kinder lachen hört, dass keiner sie dabei stört, davon träumt doch die Welt. Europa zu vereinen, das ist unser Ziel" - so heißt es im Europalied, das bei der Vorstellung des Projekts ,,Familie in Europa - Europa in Familie" gestern im Stern-Center Premiere feierte. Denn auch die Europäische Union (EU) ist letztlich nichts anderes als eine große Familie - oder sie sollte es jedenfalls sein.

Auch in der Europäischen Union hat jeder seine eigenen Interessen, es wird auch mal gestritten, am Ende müssen Kompromisse gefunden werden und einPatchwork ist sie allemal.

Für Ole und Friedrich, zwei neunjährige Schüler der Steinweg-Grundschule Kleinmachnow, bedeutet Familie, sich gegenseitig zu unterstützen und zu besuchen. Vor allem aber betonen sie: "Familie ist, wenn alle Leute, die sich lieb haben, zusammen sind." Wenn nun noch alle Leute, die schon zusammen sind, sich auch lieb haben, sei die Zukunft Europas gesichert.

Auch die beiden Schüler nahmen am Wettbewerb teil und hatten beim Thema Europa bunte Farben im Sinn. "Wir haben Pastell, Aquarell- Farben, Filzstifte und sogar Wachsmalstifte benutzt." Entstanden sind Bilder, die Familien in unterschiedlichen Situationen zeigen, zum Beispiel beim gemeinsamen Spaziergang.

Kreative Beiträge

  • Nach drei erfolgreichen Durchgängen in den Vorjahren hatte das Europe Direct Informationszentrum Potsdam den Wettbewerb mit Beginn des Schuljahres 2013/14 ausgeschrieben.
  • Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen wurden aufgerufen, sich mit kreativen Beiträgen zum Thema ,,Familie in EuropaEuropa in Familie“ zu beteiligen. Die Europe Direct Informationszentren dienen als Schnittstelle zwischen den Bürgern und der EU auf lokaler Ebene. Ihr Ziel ist es, mit verschiedenen Aktionen auf die Bürger zuzugehen.

Die Beteiligung am Wettbewerb war in diesem Jahr so groß wie noch nie. Eine Jury begutachtete im Dezember mehr als 200 Kunstwerke und wählte in drei Kategorien die besten Bilder aus dem gesamten Land Brandenburg aus.

Christian Ehler, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Wolfgang Balint von der Europaabteilung des Brandenburger Wirtschaftsministeriums eröffneten gestern gemeinsam die Ausstellung im Stern-Center.

Bis zum 1. März werden die ausgewählten Gewinnerbilder dort zu sehen sein. Ziel der Veranstaltung war es, jungen Menschen das Thema ,,Europa" näher zu bringen und ihre Meinung zum Thema Familie in Europa zu erfahren.

Von Eleonora Renn

Potsdam "Kopilot" Till Troll reist mit selbstdesignten T-Shirts durch Asien - Weltenbummler mit Mode im Gepäck

"Kopilot goes around the world", zu deutsch: "Kopilot geht um die Welt", lautet seit Kurzem das Motto, unter dem David Immel (25), Fritz Krause (19) und Till Troll (23) Andere in ihren selbstentworfenen T-Shirts um die Welt schicken. Wer auch mit einem "Kopilot-Tshirt" reisen will, der muss sich beeilen.

25.02.2014
Potsdam Casting-Plattform "Ufa Talentbase" als Einstieg zur Filmkarriere - Lachtalente und andere Komparsen gesucht

Einmal an der Seite von Jan Josef Liefers und Henry Hübchen vor der Kamera stehen? Nichts leichter als das: Für den ZDF-Spielfilm "Mann ohne Schatten" können sich Frauen und Männer aus der Region noch heute auf der Casting-Plattform "Ufa Talentbase" der Babelsberger Produktionsholding Ufa als Komparse oder Kleindarsteller bewerben.

24.02.2014
Potsdam Umstrittener Autor stellt neues Buch in Potsdam vor - Thilo Sarrazin über vermeintliche Sprachverbote

Thilo Sarrazin klagt über „Tugendterror“:  Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist durch eine gebotene Political Correctness gefährdet, sagt der ehemalige Berliner Senator Thilo Sarrazin im Interview mit der MAZ. Sein jüngstes Buch „Der neue Tugendterror“ wird er auch in Potsdam vorstellen.

24.02.2014