Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam 21-Jähriger beißt und schlägt nach Sicherheitsmitarbeitern
Lokales Potsdam 21-Jähriger beißt und schlägt nach Sicherheitsmitarbeitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 10.01.2020
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch gegen einen 21-Jährigen. Quelle: dpa
Innenstadt

Am Mittwoch sind Polizisten zu einem Einsatz in den Hauptbahnhof ausgerückt.

Dort hielten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens einen 21-Jährigen aus Afghanistan fest, der sie attackiert hatte. Der Mann hielt sich trotz eines Hausverbots im Bahnhofsgebäude auf.

Als ein Sicherheitsmann ihn erkannte und bat, das Gebäude zu verlassen, schlug der 21-Jährige nach ihm. Danach ging er auf zwei weitere Sicherheitsmitarbeiter los, schlug um sich und biss nach ihnen.

Die Polizei erstattete Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Von MAZonline

Er soll ein Mädchen in Potsdam verschleppt und sexuell missbraucht haben – nun legt der vor dem Landgericht Potsdam angeklagte Willi D. (58) ein Geständnis ab. Um das sechsjährige Kind und dessen Familie zu schützen, wird die Öffentlichkeit von diesem Teil des Prozesses ausgeschlossen.

09.01.2020

Die CDU-Politikerin Saskia Ludwig liebt Lego – und Kunst im Kreisverkehr. Für den Potsdamer Ortsteil Golm könnte das gravierende Konsequenzen habe. Am Donnerstag berät der städtische Kulturausschuss über die Verzierungspläne.

09.01.2020
Streit um Potsdamer Uferweg - Nervenkrieg am Groß Glienicker See

Innerhalb von zwei Jahren hat die Enteignungsbehörde des Landes gerade ein Drittel der Potsdamer Anträge zum Groß Glienicker Uferweg entschieden. Alle Eigentümer ziehen gegen die Entscheidung vor Gericht.

09.01.2020