Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kinder bei Busunfall in Brandenburg an der Havel verletzt
Lokales Potsdam Kinder bei Busunfall in Brandenburg an der Havel verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 28.08.2019
Ein Bus der Regiobus Potsdam-Mittelmark ist Mittwochnachmittag in Brandenburg an der Havel in einen Unfall verwickelt worden.  Quelle: Christian Griebel
Brandenburg/H

Mehrere Kinder wurden am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Bauhofstraße an der Ecke zur Hausmannstraße verletzt. Dabei befanden sich 26 Kinder im Bus der Regiobus-Gesellschaft Potsdam-Mittelmark. Insgesamt wurden 30 Menschen verletzt, „80 Prozent der Verletzten sind Kinder“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwochabend. Lebensgefährlich verletzt worden sei niemand. Die Verletzungen seien „leicht- bis mittelschwer“.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war im Einsatz. 14 Verletzte kamen in Brandenburg/Havel ins Krankenhaus, 16 Menschen kamen nach Potsdam, erklärte der Feuerwehrsprecher weiter. Wie viele Menschen in dem Bus und dem Auto waren, blieb vorerst unklar.

Mercedes-Fahrerin übersah Bus

Zum Unfallhergang: Ein Regiobus der Linie 560 war auf dem Weg in Richtung Zentrumsring. Kurz vor der Hausmannstraße stand aber ein parkender Mercedes, der in den fließenden Verkehr einfahren wollte. Beim Einfahren übersah die Fahrerin den Bus, der daraufhin in den PKW fuhr und diesen vor sich her schob. Dadurch kam es zum Crash mit einem weiteren Pkw. Die Schadenshöhe ist laut der Polizei noch nicht bekannt.

Der verunfallte Bus. Quelle: Christian Griebel

Die Mercedes-Fahrerin war alleine im Fahrzeug und wurde schwer verletzt ins städtische Klinikum gebracht. Der andere Fahrzeugführer ist aber unverletzt und konnte seinen Wagen selbstständig vom Unfallort entfernen. Der Busfahrer wurde von Sanitätern untersucht.

Verletzte Kinder kommen aus Potsdam

Betroffen sind Kinder der Katholischen Marienschule in Potsdam. Sie waren unterwegs von einem Tagesausflug in die Kirchmöseraner Ferienstätte St. Ursula. „Alle Kinder sind in guten Händen, die Eltern werden informiert“, sagte Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller während der Stadtverordnetenversammlung im Altstädtischen Rathaus

Rettungsleitstelle informiert Angehörige

Die Verletzten werden aktuell in das städtische Klinikum Brandenburg an der Havel und in das Potsdamer Klinikum „Ernst von Bergmann“ gebracht. „Die Informationen, welche Kinder wohin kommen, wird über die Rettungsstelle Brandenburg kommuniziert. Verlässliche Informationen sind in den nächsten 45 Minuten zu erwarten“, sagt Guido Plank von der Polizei Brandenburg. Er empfiehlt Angehörigen, sich dann telefonisch an die 03381-6230 zu wenden.

Von André Großmann/dpa

Die erste Tagung des Finanzausschusses seit der Kommunalwahl begann mit einer Änderung der Geschäftsordnung. Eine Kampfkandidatur gab es um den stellvertretenden Vorsitz. Eine Überraschung ergab sich bei der Kleiderordnung.

30.08.2019

Am Sonntag feiert das Kreativhaus an der Breiten Straße seinen 4. Geburtstag – es ist zugleich der Halbzeitpfiff für die Nutzer. Bei freiem Eintritt zeigen sie mit Ausstellungen und offenen Ateliers die Vielfalt des Hauses.

28.08.2019

Die Cloud, das ist eine Datenwolke im Internet. Wer darauf Zugriff hat, kann seine Hausaufgaben herunterladen, am PC oder Tablet bearbeiten und das Ergebnis zur Kontrolle auch wieder zurücksenden. Vom Lehrer kommt dann noch die Note – und das alles von überall auf der Welt und ohne ein Blatt Papier. Die Sportschule gehört zu den ersten Testern.

28.08.2019