Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Minsk-Feuer: Kriminalpolizei ermittelt drei Verdächtige
Lokales Potsdam Minsk-Feuer: Kriminalpolizei ermittelt drei Verdächtige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 24.02.2020
Minsk-Feuer: Die Polizei hat drei Tatverdächtige im Fall einer Brandstiftung ermittelt. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Anfang Februar hatte das Restaurant Minsk in der Max-Planck-Straße in Potsdam gebrannt. Nun hat die Kriminalpolizei drei Tatverdächtige ermittelt, die zu einer möglichen Brandstiftung befragt werden sollen.

Die Tatverdächtigen sind drei Jugendliche zwischen 17 und 18 Jahren. Niemand von ihnen hat sich bisher zu den Tatvorwürfen geäußert. Das Ermittlungsverfahren wird bald der Potsdamer Staatsanwaltschaft übersandt.

Anzeige

Gestank bis zum Hauptbahnhof

Am 1. Februar entwickelte sich gegen 04:27 Uhr Rauch und Feuer in der Baustelle des Restaurant Minsk. Auf Facebook berichteten Nutzer von einem Feuerwehreinsatz sowie von Gestank bis zum Hauptbahnhof. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Als Museum für zeitgenössische und DDR-Kunst will die Stiftung des SAP-Gründers Hasso Plattner das Minsk im Herbst 2021 wieder eröffnen.

Von MAZonline/jru

Corona-Verdacht Potsdam-Mittelmark - Entwarnung: Es gibt keinen Corona-Fall in Neuseddin
24.02.2020