Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Möchtegern-Brandstifter in Gewahrsam
Lokales Potsdam

Möchtegern-Brandstifter in Potsdam in Gewahrsam genommen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 30.11.2020
Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

Nach versuchter Brandstiftung hat die Polizei am Samstagvormittag einen Verdächtigen in Gewahrsam genommen. Zeugen hatten einen Mann gemeldet, der im Bereich der Hans-Thoma-Straße umherlief und versucht haben soll, Sperrmüll in Brand zu setzen. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der alkoholisierte 36-Jährige in der Berliner Straße/Ecke Holzmarktstraße gestellt werden.

Mehrere vergebliche Versuche

Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, soll der Mann versucht haben, eine Matratze anzuzünden. Zudem steht er im Verdacht, auf Höhe der Schiffbauergasse versucht zu haben, drei Elektroroller in Brand zu setzen. Sachschäden entstanden nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Die Beamten nahmen den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten mit. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten noch eine betäubungsmittelähnliche Substanz, so dass auch diesbezüglich Anzeige aufgenommen wurde. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Von MAZonline