Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Möglicher Kindesentführer in Potsdam gesucht
Lokales Potsdam

Möglicher Kindesentführer in Potsdam gesucht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 26.03.2021
Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Potsdam

Am 17. Dezember 2020 wollte in der Beyerstraße ein Unbekannter einen neunjährigen Jungen mitziehen. Nach den Angaben des Jungen wurde nun ein Phantombild anfertigt. Auch konnte der Junge eine markante Tätowierung des Täters beschreiben.

So oder so ähnlich sah der Mann aus, der den Jungen am 17. Dezember packte. Quelle: Polizei

Der Mann ist sehr groß (etwa zwei Meter), wurde auf etwa 26 Jahre alt geschätzt und ist von kräftiger, sportlicher Statur. Er trägt auf dem rechten Handgelenk ein Tattoo und hatte dunkelbraune, kurze, hochgegelte Haare mit Geheimratsecken. Zudem trug er einen dunklen Vollbart. Am Tattag war er mit einem dunkelblauen Mantel und einer Hose mit Camouflagemuster sowie schwarzen „Nike“-Schuhen mit weißen Absätzen bekleidet. Nach Aussage des Jungen rollte er das „R“ bei der Aussprache. Er soll aus der Kleinen Weinmeisterstraße gekommen sein und nach der Tat in die Beyerstraße verschwunden sein.

Das Tattoo auf dem Handgelenk des Mannes. Quelle: Polizei

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Potsdam unter 0331/5 50 80 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Alternativ kann das Hinweisformular im Internet genutzt werden. Das findet sich im Online-Service im Bürgerportal unter www.polizei.brandenburg.de, oder direkt unter polbb.eu/hinweis.

Von MAZonline