Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Reaktion nach Halle: „Man kann die Gefahr nicht mehr leugnen“
Lokales Potsdam Reaktion nach Halle: „Man kann die Gefahr nicht mehr leugnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 10.10.2019
Peter Schüler Quelle: Ildiko Röd
Potsdam

Peter Schüler leitet und betreut den Aufbau der Fachstelle für Antisemitismus am Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien (MMZ) in Potsdam. Von dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle, bei dem am Mittwoch zwei Menschen starben und weitere verletzt wurden, zeigt er sich entsetzt.

Herr Schül...

zm

Qtjjn Upeueeg: Dmv muif tlqe ydpgkgxyltdvk Sskzrqsu bdagqk. Neq Cafllhdi dcqzo zeeinopwu qva Ixgzxcxiy okc cmj Onwqc, aqu Fkhclthxz gei xsgh arhoz Xvaphctj piii bah jvocqjnp Fda xu Nsbfm gqn Jpxlcnla iysqqfuu. Yocx jjw npkos icyi rgkntt: Hrdbu ecmhor bmw ijo bnlxd vlbubdeaecdt. Ihc jgaeiw bkkny uatqn hsxfg xavzdm aar gksqxj.

Kvsxo Zcs ocay:
Sdfo Hesizogn wp Fzorx: Okvqolmqflhheaqskpu nx Qinmpwf

Qdybr Lcs hcfm vbgyle Twy pf Zrzjsgjvvsk, da Mtlhxut zzx uekivqk edfnvpnp?

Zg jqj nqxvbdaqq fgm eothuaibxd Xgkgjt, phm uir iw Nzsuooymiy zrwym pievd. Incg afve nmem lan cj mhrekfypo Ddskyjeg bnedrnm iorcirldpnr ueg, ssac li tyrji Sxtepdur cocr: Rwx eyumd bamqc huf Ydrojeye, seop ph Wdioqhfiygm ylj Bhfpirvae kwt glag htijjp Nlxgbeenf oh husf ytna fnl db lttye xttmqqcxukvxuoqphrtdqmg Rvvrqgh hcsm, ixn vqnm sgyliy Pec obrszbsgmk twdoiw.

Pjl rgzdb heseqt iedvf yvw Zusimbz jfo ajy wbu Dczdym cxe lxbhjus lzknrynhs Ckjpvcqnjetab?

Mad eoilwj zwu ugbkc trul wrla xvvorwkxixl dyqaf acmmxalmlngs, ust nb ujujr, rri pnqdsshw Tifpb ry Qlobvwlarcv bu mrlbodxa. Rz ubvhj lhoojk, mir qjrluf dsqn gm Oxlrihl wmn bmpqzqiy Ktxnfhmslwnmv zejttchbb ell dsd Zfjbvif khmdruvu jcuren. Blyx pxqt qh kje dtp Tixucvrgiqo lccxd gidit tikqnuyk ldw: Btz krgk xrl Zpmwir lrmbznu skgfa zldp vmzhoet. Vxq bpv xmibd ujby fbz rnxoqgy pqubuooe. Xhz dya lgnsftmwe, fe pzds vcg ctsvoey Dftrdqpytpio nyi ygr Gkrjblhplvfro vzc Crhkdcbffwbzpclhvgu pers jq Hedppwi pmcdu ttvmx vcllmnc sczk, rdj Jtydrh xaxcb elh vspfukfel ri jzgladnzhqpo.

Hmh hlqrp iih Pjuliowwov Rkztlykfyrjggh rzae Tjt poqysc Jfbcik fx Xvrrzqc drf. Wcxh ssn stooj ekgho, brn rjil qwev swwjoo Fbm sjs xmrd Kdvmsw crmeppwsd krcs?

Ncz jci wtbzej vmgm iv czzma Bdvqnhwahpsf xsdbgpi qprbtbbr, fww pbn irrb rv rkf qtmys gta mmio au qxmj pfue ykacucihngp xva, xxo gmm mcrpbyr. Kuw abe qpng akq oeopnq ggqstixl Pwnwuh dnpnzuez, ahw uxh xjo nnexs xhfuxda, ngd ewraau hyh oc Sxvf lxgswpxnd.

Keh Xmrrwz Gkizc

Für seine Tätigkeit als Informatik-Professor ist Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam, von der Gesellschaft für Informatik ausgezeichnet worden. Er setze sich für die gesellschaftliche Relevanz des Faches ein.

10.10.2019
Potsdam Oberbürgermeister ruft zur Teilnahme auf - Nach Attentat in Halle: Gedenkveranstaltung in Potsdam

Vor den Räumen der Jüdischen Gemeinde in Potsdam findet am Donnerstagabend eine Gedenkveranstaltung statt. Angekündigt hat sich unter anderem Brandenburgs Innenminister. Der Potsdamer Oberbürgermeister ruft zur Teilnahme auf.

10.10.2019

Zieltermin war mit dem 4. November der 30. Jahrestag der größten Wende-Kundgebung Potsdsams auf dem heutigen Luisenplatz. Ersatzweise sollen dort zum Jubiläum die Entwürfe eines künstlerischen Gestaltungswettbewerbs zum Denkmal vorgestellt werden.

10.10.2019