Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nach Corona-Sperre: Rettungsstelle im Potsdamer Klinikum teilweise wieder geöffnet
Lokales Potsdam Nach Corona-Sperre: Rettungsstelle im Potsdamer Klinikum teilweise wieder geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 08.05.2020
Einblick auf die Intensiv-Station des Bergmann-Klinikums. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Die Rettungsstelle des KlinikumsErnst von Bergmann“ ist ab sofort wieder in Teilen wieder geöffnet. Ab Freitagabend, 18 Uhr, werden Notfall-Patienten aus den Bereichen Urologie, Hals-Nasen-Ohren-, Augenheilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie Kinder- und Jugendmedizin wieder ins Bergmann-Klinikum gebracht. Das gilt allerdings nur für Liegendtransporte. „Aufgrund des eingeführten Schutz-, Hygiene- und Sicherheits-Konzeptes hat das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam die Aufnahme der Notfallversorgung über den Rettungsdienst für diese Bereiche wieder erlaubt“, heißt es aus dem Klinikum.

Die teilweise Wiedereröffnung soll ein Schritt sein zur vollständigen Wiedereröffnung des Klinikums. Gerade in den genannten Bereichen war der Druck besonders groß, weil die umliegenden Krankenhäuser sie nicht abdecken konnten, Rettungsdienste und Patienten zum Teil lange Wege in Kauf nehmen mussten. Bürger, die sich in diesen genannten Bereichen selbst in der Notaufnahme vorstellen, können noch immer nicht im Bergmann aufgenommen werden.

Anzeige

Tests für alle neuen Patienten

Wie bisher auch sind laut Klinikum „Behandlungen lebensbedrohlicher Erkrankungen oder Verletzungen aus allen Fachgebieten sowie nicht-aufschiebbare Operationen“ weiterhin im möglich, sofern eine Verzögerung „mit schweren gesundheitlichen Schäden oder Tod einhergehen würde“.

Wer im Bergmann stationär aufgenommen wird, soll bereits in der Notaufnahme für einen Covid-Test abgestrichen werden. „Das Ergebnis eines Schnelltests kann schon nach 45 Minuten vorliegen“, heißt es. „Ergebnisse normaler PCR-Tests können schon nach 4 Stunden vorliegen.“ Bis die Testergebnisse vorliegen, werden die Patienten isoliert, erklärt das Klinikum.

Nach dem Aufnahme- und Verlegestopp aufgrund eines Corona-Ausbruchs im Klinikum soll das Haus nun schrittweise wieder geöffnet werden.

Lesen Sie mehr:

Von MAZonline/off