Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadt schaltet nach Cyber-Angriff die Kartenzahlung wieder frei
Lokales Potsdam Stadt schaltet nach Cyber-Angriff die Kartenzahlung wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:47 06.03.2020
Die Stadt schaltet den bargeldlosen Zahlungsverkehr wieder frei. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Nauener Vorstadt

Kartenzahlung wieder machbar: Nach einer internen Prüfung ist es ab sofort wieder möglich, in der Stadtkasse, ihren Zahlstellen und den Einnahmekassen der Landeshauptstadt bargeldlos zu zahlen. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Die Kartenzahlung sei freigeschaltet; auch das Ideen- und Beschwerdemanagement könne nun wieder genutzt werden. Maerker und MaerkerPlus seien über www.maerker.brandenburg.de/bb/potsdam zu erreichen.

Die Online-Verbindung der Landeshauptstadt musste nach einem Cyber-Angriff am 22. Januar abgeschaltet werden. Am 28. Januar hatte die Stadtverwaltung wieder damit begonnen, Bürgerdienstleistungen, die eine Onlineverbindung mit anderen Behörden erfordern, schrittweise anzubieten. Hierzu zählen ein Großteil der Dienstleistungen des Bürgerservice, der KfZ-Zulassungsstelle, des Standesamtes sowie der Wohngeldstelle. Die externe E-Mail-Kommunikation ist seit dem 25. Februar wieder möglich.

Anzeige

Für die Wiederinbetriebnahme aller anderen Dienstleistungen arbeiten die Fachleute noch mit Hochdruck an der „Härtung“ der IT-Systeme. Bei Fragen stehen Anrufern die Behördennummer 115 sowie die zentrale Nummer 0331/2890 zur Verfügung.

Von maz-online

Anzeige