Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nach Rohrbruch: Jetzt schimmelt die Kita „Sinnesgarten“
Lokales Potsdam Nach Rohrbruch: Jetzt schimmelt die Kita „Sinnesgarten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 11.10.2019
Maler müssen nun die feuchten, schimmeligen Wände sanieren (Symbolbild). Quelle: Fotolia
Jägervorstadt

Mehrere Wochen lang haben Kinder der Kita „Sinnesgarten“ wahrscheinlich in Luft mit Schimmelsporen gespielt. Ein Gutachten hat nachgewiesen, dass sich in einem Bad- und Toilettenbereich Schimmel gebildet hat, nachdem es dort am 20. August einen Wasserschaden gab. Jetzt wurde die Kita, die vom Jugend- und Sozialwerk betrieben wird, gesperrt. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit.

„Die Sperrung war notwendig, da nach dem Wasserschaden, der am 20. August im Sanitärbereich der Kita eintrat, jetzt Schimmelbildung festgestellt wurde“, sagt Bernd Richter, Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service (Kis), „ein Raumluftgutachten wies dies am 2. Oktober nach, sodass wir als Sicherheitsmaßnahme, um die Gesundheit der betreuten Kinder und der Mitarbeitenden zu schützen, die betroffenen Räume umgehend gesperrt haben.“ Die betroffenen Bereiche werden nun schnellstmöglich saniert. Momentan wird dabei von einer Dauer von drei bis vier Monaten ausgegangen.

101 Kinder kommen in drei andere Kindergärten unter

In der Kita „Sinnesgarten“ vom Jugend- und Sozialwerk in der Jakob-von-Gundling-Straße werden aktuell insgesamt 101 Kinder betreut. Von der Sperrung betroffen sind Sanitärbereiche und angrenzende Räume in beiden Etagen des Gebäudes, in denen Kinder im Krippen- und Kindergartenalter betreut werden. Um die Sanierung der betroffenen Bereiche durchführen zu können, ist es vorgesehen, die Kinder kurzfristig vorübergehend in drei anderen Kindertagesstätten zu betreuen.

Die Kinder werden übergangsweise in anderen Kitas betreut. Quelle: Christian Charisius/dpa

„Wir haben uns hierzu mit dem Träger verständigt und sind froh, dass dieser seine Unterstützung zugesichert hat“, sagt Jugendbeigeordnete Noosha Aubel (parteilos), . Es sei gelungen, „dass die Gruppen mit ihren jeweiligen Bezugserzieherinnen zusammenbleiben können und auch in der Übergangszeit alles zur Verfügung haben, was die Kinder in den jeweiligen Altersgruppen benötigen“.

Luft in Räumen ohne Wasserschaden ist unbedenklich

Die Kinder werden in drei Gruppen an die Kita-Standorte „Farbenspiel“, „Spielgrün“ und „Havelblick“ umziehen, wobei die erste Gruppe bereits in den kommenden zwei Wochen wechseln wird. Die Betreuung der Kinder in den nicht vom Wasserschaden betroffenen Räumen im „Sinnesgarten“ in der Zwischenzeit ist gesundheitlich unbedenklich. Dies hat ein weiteres Gutachten nachgewiesen.

Der Fachbereich Bildung, Jugend und Sport begleitet zusammen mit dem Kis den Umzug der Gruppen. Die Eltern der Kita „Sinnesgarten“ wurden gestern umfassend informiert. Auch die Eltern des gastgebenden Kitas werden durch ihren Träger informiert.

Von MAZonline

Ein Betrunkener hat versucht, ein Gewehr auf dem Potsdamer Oktoberfest zu stehlen. Die Tat wurde vereitelt. Einen Zusammenhang mit dem Halle-Gedenken wenige Stunden zuvor sieht die Polizei nicht.

11.10.2019

Unter dem Motto „Kein Mensch darf Opfer von Gewalt werden“ ruft die ganze Evangelische Kirche in Deutschland am Freitag zu Menschenketten auf – auch in Potsdam. Zeitpunkt ist um 18 Uhr.

11.10.2019

Zu einem Ausflug in die Bretagne wird ein Besuch im La Madeleine in Potsdam. Das französische Restaurant besticht vor allem mit seiner Spezialität: den Crêpes in vielen Varianten.

11.10.2019