Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrunkener LKW-Fahrer fährt auf A10 in Betonleitplanke und randaliert
Lokales Potsdam

Nach Unfall auf A10 bei Potsdam: Betrunkener LKW-Fahrer randaliert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 25.04.2021
Der LKW schob die Betonleitplanke zusammen, sodass die A10 auf diesem Abschnitt voll gesperrt werden musste.
Der LKW schob die Betonleitplanke zusammen, sodass die A10 auf diesem Abschnitt voll gesperrt werden musste. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Für chaotische Zustände sorgte am Samstagabend ein slowakischer LKW auf der Autobahn 10 bei Potsdam. Das Fahrzeug kam von seiner Fahrspur ab und schob zwischen Potsdam-Nord und Leest in Richtung Werder auf etwa 400 Metern die Betonleitplanke zusammen. Teile der Fahrbahnbegrenzung gerieten dabei in den Gegenverkehr.

Die Fahrer der Autos, die dort zu der Zeit unterwegs waren, bemerkten die Hindernisse zum Glück rechtzeitig bemerkten. Zu einer Kollision kam es daher nicht. Die anrückende Feuerwehr hatte einige Probleme bei der Anfahrt: Diesmal war nicht die fehlende Rettungsgasse Schuld, sondern die auf der Fahrspur liegenden Betonelemente. 

Vor Ort wollten die Retter den Fahrer des LKW untersuchen. Dieser zeigte sich allerdings wenig kooperativ und wurde aggressiv gegenüber den Einsatzkräften. Er schlug und trat nach den Sanitätern und Polizisten, sodass den Beamten nichts anderes übrig blieb, als dem etwa 60-jährigen Ukrainer Handschellen anzulegen und ihn vorläufig festzunehmen. Der Mann war offenbar stark alkoholisiert.

Die Räumung der Fahrbahn und die Wiederherstellung der Fahrbahnsicherheit dauerte die gesamte Nacht an. Die A10 war stundenlang voll gesperrt.