Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neubau am Humboldtring wieder völlig offen
Lokales Potsdam Neubau am Humboldtring wieder völlig offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 27.06.2019
Das Wäldchen am Havelufer soll Wohnneubauten weichen. Quelle: Friedrich Bungert
Zentrum-Ost

Die Vorbereitungen für den umstrittenen Wohnungsneubau im Wäldchen zwischen Havel und Zentrum-Ost an der Humboldtbrücke sind ausgesetzt. Noch immer ist laut Stadtverwaltung offen, ob dafür überhaupt Baugenehmigungen erteilt werden können.

Das Gelände liegt im unmittelbaren Umfeld des zum Unesco-Welterbe zählenden Parks Babelsberg, die Gebäude würden zentrale Sichtachsen verstellen.

Eine Klärung sei von der Entscheidung der Stadtverordneten zu den Festsetzungen des Bebauungsplanentwurfs 145 „Am Humboldtring“ und der Abwägung der Stellungnahmen von Öffentlichkeit, Behörden sowie Trägern öffentlicher Belange abhängig.

Wann damit gerechnet werden kann, sei „derzeit“ aber „nicht verbindlich prognostizierbar, da die Suche nach einer konsensfähigen Lösung gegenwärtig Vorrang hat“, schreibt die Verwaltung auf Anfrage der Anderen.

Wie berichtet, sollte das Wäldchen für die Errichtung von 270 Wohnungen Bauland werden. Protest kam von Naturschützern und Denkmalpflegern. Der Denkmalpflegerat Icomos drohte Potsdam mit der Roten Liste gefährdeter Welterbestätten.

Von Volker Oelschläger

Sie sind leiser und umweltfreundlicher: Die Step hat für 500.000 Euro ihre Gartengeräte auf Akkumodelle umgestellt – und kann so früher morgens mit der Arbeit starten.

27.06.2019

Der neue Rahmenvertrag gilt ab Juli für vier Jahre: Dann lässt die Stadt Schmierereien an öffentlichen Gebäuden schneller entfernen – zukünftig sollen Graffiti 48 Stunden nach Meldung übermalt sein.

30.06.2019

Das 19. Stadtwerkefest lockt am Wochenende mit Rockhaus und Christina Stürmer in den Potsdamer Lustgarten. Der Star des Abends, Adel Tawil, nennt die Stadt seine „heimliche Liebe“ – und überlegt, herzuziehen.

30.06.2019