Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neuer Anlauf für Kiosk in Trafohaus
Lokales Potsdam Neuer Anlauf für Kiosk in Trafohaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 25.10.2019
Das Trafohäuschen am Eingang zur Waldsiedlung. Quelle: Volker Oelschläger
Anzeige
Groß Glienicke

Nach Absage durch Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) gibt es in Groß Glienicke einen weiteren Anlauf auf Umnutzung des Trafohäuschens am Eingang zur Waldsiedlung als Café oder Kiosk.

Der Ortsbeirat bittet den Oberbürgermeister per Antrag an die Stadtverordnetenversammlung um eine Befreiung von der Festsetzung im Bebauungsplan, um „zeitnah den Umbau und die Umnutzung des Gebäudes zu ermöglichen“. Der Antrag steht am 6. November auf der Tagesordnung.

Anzeige

Baudezernent Rubelt hatte im September bekannt gegeben, dass für das Trafohaus keine Sonderregelung im Bebauungsplan möglich sei.

Im April hatten die Stadtverordneten die Verwaltung beauftragt, „zeitnah eine Umsetzung zu ermöglichen mit den dafür nötigen Planungsschritten“. Ergebnis: negativ.

Von LR Potsdam