Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Klima-Aktivisten wollen die Potsdamer Brücken besetzen
Lokales Potsdam Klima-Aktivisten wollen die Potsdamer Brücken besetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 25.09.2019
Bei der Klimademo in der vergangenen Woche blockierten die Teilnehmer den Luisenplatz. Quelle: Saskia Kirf
Potsdam

Am Freitag wird es in Potsdam erneut zu Klimaprotesten kommen. Ein Bündnis, zu dem die Jugendlichen der Fridays-for-Future-Bewegung und andere Gruppen gehören, ruft für den Abend zu einer Fahrraddemonstration auf. Dabei sollen die Verkehrsknotenpunkte Lange Brücke, Humboldtbrücke und Glienicker Brücke kurzzeitig blockiert werden, es ist mit Staus zu rechnen. Mit der Demonstration endet der so genannte Earth Strike, eine globale Aktionswoche mit Protesten gegen den Klimawandel.

Fahrraddemo zu Verkehrsknotenpunkten

Um 18 Uhr wollen sich die Demonstranten am Luisenplatz zu einer Mahnwache treffen. Anschließend führt die Fahrraddemo über die Lange Brücke, die Humboldt- und die Glienicker Brücke. „Wir wollen damit zeigen, dass eine Verkehrswende nötig ist“, erklärt Jaro Abraham, der Sprecher der Potsdamer Fridays-for-Future-Gruppe. Deshalb habe man sich für Kundgebungen auf den Brücken entschieden, um den Autoverkehr zum Warten zu zwingen. „Es geht ums Umdenken“, sagt Abraham. „Fahrrad und ÖPNV sind in unserer Stadt gute Alternativen zum eigenen Auto.“ Tatsächlich verstehe er, dass nicht jeder auf den PKW verzichten wolle. „Aber dann muss man auch dort in Richtung der neuen Technologien blicken und etwa über E-Autos nachdenken.“

Mehr als 5000 Potsdamer haben am Freitag in Potsdam für den Klimaschutz demonstriert. Hier sind die besten Bilder des Protestzuges.

Hass in den sozialen Netzwerken

Das sieht freilich nicht jeder so. Besonders im sozialen Netzwerk Facebook haben viele NutzAkter kein Verständnis für die Demonstration. „Hört auf, permanent das Verkehrsnetz zu blockieren, welches in Potsdam täglich Nerven kostet“, schreibt ein Nutzer im größten Potsdam-Forum innerhalb des Netzwerks, „lasst den Verkehr einfach mal laufen!“ Tatsächlich vergisst mancher auch seine gute Erziehung und ruft unverhohlen zur Gewalt gegen die Demonstranten auf.

Seit neun Monaten demonstrieren vor allem Jugendliche unter dem Dach der Bewegung Fridays for Future in Potsdam, sie fordern von der Politik sofortiges Handeln gegen den Klimawandel und eine Verkehrswende für die Stadt. Zuletzt waren am vergangenen Freitag bei der bislang größten Demo unter dem Motto „Alle fürs Klima“ mehr als 5000 Menschen durch die Stadt gezogen. Erstmals hatten sich auch viele Erwachsene den jungen Protestlern angeschlossen.

Mehr zum Thema

Schulstreik fürs Klima? Das sagen junge Brandenburger

So extrem wird sich das Klima in Brandenburg ändern

Russland tritt dem Klimaabkommen von Paris bei

Klimagipfel: Trump ohne Manieren, Thunberg mit Wut, Merkel mit Glück

Von Saskia Kirf

Das Normenkontrollverfahren zum Bebauungsplan für den Uferweg Griebntzsee vor dem Oberverwaltungsgericht dauert länger als erwartet. Ein Urteil ist frühestens Anfang November zu erwarten. Die klagenden Anrainer wollen der Öffentlichkeit den Zutritt weiterhin verwehren.

25.09.2019

Als Politiker stehen sie häufig in der Öffentlichkeit. Doch wer sind die Menschen, die für die Potsdamer Entscheidungen treffen? Die MAZ stellt die neuen Stadtverordneten vor – mit einem ganz persönlichen Fragebogen. Heute: Clemens Viehrig (CDU).

25.09.2019
Potsdam Verdrängung der Wohnbevölkerung So will Potsdam den Charakter der Kieze erhalten

Ohne Daten über die Bevölkerung gibt es auch keinen Milieuschutz. Das soll sich nun in Potsdam ändern. Die Stadt will Kriterien erarbeiten und Daten in verschiedenen Stadtteilen erheben, damit Instrumente wie ein Vorkaufsrecht künftig auch angewandt werden können.

25.09.2019