Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sie kochen in Zukunft für Gäste und Mitarbeiter im Hans Otto Theater
Lokales Potsdam Sie kochen in Zukunft für Gäste und Mitarbeiter im Hans Otto Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 10.10.2019
Das Team des neuen "Otto - Essen & Trinken am Theater" im Potsdamer Hans Otto Theater. Quelle: Hans Otto Theater
Berliner Vorstadt

Neues kulinarisches Angebot im Potsdamer Hans Otto Theater (HOT): Mit der neuen Spielzeit hat die „Recht Freundlich GbR“ das Catering in der Kantine und den Foyers des HOT übernommen. Darüber informiert das HOT in einer Pressemitteilung. Hinter dem neuen Team stehen die Potsdamer Gastronomen Lena Mauer (à la maison) und Robert Busse (Café Central), die zusammen auch das Café Freundlich betreiben.

Gerichte zwischen vier und sieben Euro

Unter ihrem neuen Namen „Otto – Essen & Trinken am Theater“ ist die Kantine täglich ab 8 Uhr geöffnet. Wochentags wird hier von 12.30 bis 15 Uhr ein Mittagstisch auch für externe Gäste angeboten. Angeboten werden drei Gerichte zwischen vier und sieben Euro. Ganztägig wird ein Tagesgericht vorgehalten. Zwischen 11.30 und 12.30 Uhr ist die Kantine den HOT-Mitarbeitern vorbehalten. Davor und danach steht sie allen offen. Geöffnet ist täglich von 8 bis 24 Uhr.

In den Foyers des Großen Hauses und der Reithalle werden vor und nach den Vorstellungen hausgemachte Snacks und Weine angeboten. Das Team verspricht: „Die Küche ist frisch, kreativ, gesund und lecker.“

Von MAZonline

Am Donnerstagabend haben sich nach Solidaritätsaufrufen in sozialen Netzwerken laut Polizei 500 Menschen auf dem Luisenplatz in Potsdam versammelt. Sie kritisieren die Bodenoffensive des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Syrien.

10.10.2019
Olga Tokarczuk bei Wist - Nach Potsdam kam der Nobelpreis

Die polnische Autorin Olga Tokarczuk hat am Mittwochabend im Literaturladen Wist gelesen – am Donnerstagmorgen rief das Nobelpreis-Komitee bei ihr an.

10.10.2019

Linke, SPD und Grüne haben sich seit 2015 insgesamt 26-mal für Veranstaltungen in Potsdamer Schulen eingemietet. Das hat das Rathaus auf Anfrage der AfD bekannt gegeben, die im August nach kurzfristiger Kündigung durch die Stadt eine Veranstaltung absagen musste.

10.10.2019