Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neuer Chefhygieniker des Klinikums ist Brandenburger
Lokales Potsdam

Neuer Chefhygieniker des Potsdamer Klinikums ist Brandenburger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 02.11.2021
Chefarzt Florian Wilke.
Chefarzt Florian Wilke. Quelle: foto: EvB
Anzeige
Potsdam

Seit 1. November 2021 verstärkt Florian Wilke als Chefarzt der Krankenhaushygiene das Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann. Er übernimmt die Funktion von Professor Klaus-Dieter Zastrow, der die Funktion seit Mai 2020 als externer leitender Krankenhaushygieniker innehatte. Florian Wilke ist Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin und war zuletzt als Koordinator für Krankenhaushygiene der Region West am Deutschen Beratungszentrum für Hygiene in Freiburg tätig.

Dank an Vorgänger Zastrow

„Florian Wilke ist für unser Klinikum ein großer Gewinn“, betont Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt: „Mit ihm haben wir einen erfahrenen und hoch qualifizierten Mediziner gewinnen können, der den Fachbereich der Krankenhaushygiene nachhaltig stärken wird. Gleichzeitig bedanken wir uns bei Herrn Professor Klaus-Dieter Zastrow für seine Unterstützung als profilierter bundesweiter Krankenhaushygieniker – insbesondere im Rahmen der Corona-Pandemie und dem Aufbau eines tragfähigen Hygiene-, Schutz- und Sicherheitskonzeptes für uns als Schwerpunktversorger in der Region.“

Neuer Chefarzt ist Brandenburger

Florian Wilke ist gebürtiger Brandenburger. Er schloss 2009 sein Studium der Humanmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald ab. Seine Facharztausbildung für Hygiene und Umweltmedizin durchlief er an der Universitätsmedizin Greifswald und der Universitätsmedizin Gießen. In Greifswald war er zudem zwei Jahre als stellvertretender Laborleiter tätig, im Drittmittelprojekt HICARE und dem Aktionsbündnis gegen multiresistente Erreger (MRE) aktiv.

Nach seiner Facharztausbildung wechselte er 2015 an das Deutsche Beratungszentrum für Hygiene nach Freiburg, wo er zuletzt als Koordinator Krankenhaushygiene in der Region West tätig war. Seit 2018 ist Wilke ABS-Experten der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. ABS steht für Antibiotic Stewardship und beschreibt ein breit angelegtes Konzept zum verantwortungsvollen, zielgerichteten Einsatz von Antibiotika bei Infektionskrankheiten.

Von MAZonline