Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neues Ikea-Konzept kommt im Spätsommer nach Potsdam
Lokales Potsdam Neues Ikea-Konzept kommt im Spätsommer nach Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:08 06.02.2020
Der Möbelhändler Ikea kommt schneller als bislang bekannt mit einem neuen Ladenkonzept nach Brandenburg und Berlin. Quelle: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Potsdam

Der Möbelhändler Ikea kommt schneller als bislang bekannt mit einem neuen Ladenkonzept nach Brandenburg und Berlin. In Potsdam und im Berliner Stadtteil Pankow sollen bis zum Spätsommer zwei kleine Läden entstehen, von IkeaPlanungsstudio“ genannt. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Hofheim bei Frankfurt an.

Die einfach zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbaren Geschäfte sollen nur über eine Fläche von je 500 bis 1000 Quadratmeter verfügen und nicht das gesamte Sortiment zeigen, sondern die Kunden bei der Planung beispielsweise von Küchen oder Wandschränken unterstützen. In beiden Läden zusammen will Ikea bis zu 40 Mitarbeiter beschäftigen. Bislang hatte der Händler als Umsetzungszeitpunkt für das neue Konzept das Jahr 2021 genannt.

Planungsunterstützung für ganze Räume und Bestellservice

Corinna Wendt ist Ikeas Projektmanagerin für die neuen Planungsstudios. „Der Schwerpunkt liegt auf der Möbelpräsentation. Kunden können sich informieren und ausprobieren. Es geht dabei nicht nur um Küchen, sondern auch um Schranksysteme und Wohnzimmer. Neben der Unterstützung bei der Planung solcher Räume ist auch ein Bestellservice geplant“, sagte Wendt der MAZ.

Möglicherweise kommt in Potsdam auch die neue Virtual-Reality-Technologie zum Einsatz, mit der Kunden ihre geplanten Räume vor der Bestellung begehen können.

Zum Standort des Ikea-Studios will Wendt noch nichts sagen. Er werde gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein und ist derzeit noch vermietet. „Im Mai oder Juni werden wir mit der Adresse an die Öffentlichkeit gehen“, sagte sie.

Erste Studios in New York, London und Kopenhagen schon eröffnet

Derzeit sammelt man zudem erste Erfahrungen mit dem Konzept. In den vergangenen Monaten haben die ersten „Planning Studios“ in Kopenhagen, London, Madrid, in russischen Städten und in New York eröffnet. Für Deutschland sind neben Berlin und Potsdam habe man vorerst keine weiteren Städte ins Visier genommen.

Und das Potsdam dabei ist, ist allein der Nähe zu Berlin zu verdanken. „Das gehört aus unserer Perspektive zum gleichen Einzugsbereich“, sagt Wendt. Nach den ersten zwei Studios sieht Ikea dann in der Region aber noch Potenzial für weitere kleine Ikea-Projekte.

Der Möbelhändler betreibt in Berlin bereits vier große Einrichtungshäuser. Man sehe in der Hauptstadt Potenzial für drei bis fünf weitere Planungsstudios sowie für einen „XS-Store“, der mit bis zu 10000 Quadratmeter Verkaufsfläche ohne Warenlager und SB-Halle eine Zwischenstufe darstellt.

Von Peter Degener/dpa

Was bei der Nowawiese geht, geht beim benachbarten Hundeplatz nicht. Die Nutzer dürfen nicht vor dem Areal am Park Babelsberg parken. Genau genommen untersagt ihnen die Stadt Potsdam sogar, die kleine Zufahrtsstraße zu nutzen. Ein Streit ums Revier ist entbrannt.

06.02.2020

Böse Überraschung für eine Potsdamerin: Als sie am Mittwoch nach Hause kam, hatten unbekannte Täter ein Fenster ihres Hauses eingeschlagen und alle Räume durchsucht.

06.02.2020

Die Personalprobleme in der Potsdamer Ausländerbehörde sind gravierend. Das hat das Rathaus nun bestätigt. Berichten über verschwundene Anträge und Pässe widerspricht die Stadt allerdings.

06.02.2020