Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neues Kassensystem für das „blu“ und das Kiezbad
Lokales Potsdam Neues Kassensystem für das „blu“ und das Kiezbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 14.02.2020
Als erstes ist das „blu“ auf dem Brauhausberg dran. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Die Bäderlandschaft Potsdam stellt vom 17. bis 25. Februar 2020 auf ein neues Kassensystem um. Der Grund ist die Insolvenz des Altanbieters. Künftig können die Badegäste an den Kassenautomaten auch mit ec-Karte zahlen. Außerdem werden alle Leistungen online buchbar sein. Gutscheine oder Tickets können im Internet gekauft und ausgedruckt, Kurse und Massagen gebucht werden. Wer sich ein Kundenkonto anlegt, kann auch Familienmitglieder für einzelne Leistungen anmelden, beispielsweise Kindern Plätze im Schwimmkurs sichern.

Alle Dauerkarten werden getauscht

Im „blu“ findet die Umstellung vom 17. bis 20. Februar statt, im Kiezbad dann anschließend bis 25. Februar. Geplant sind Umbauten an den Drehkreuzen, Nachzahlautomaten, Info-Terminals und Kassenstationen. Dabei kommt es zeitweise auch zu Einschränkungen für die Besucher. So werden in diesem Zeitraum zum Beispiel keine Gutscheine verkauft oder eingelöst. Alle Dauer- oder Mehrfachkarten werden getauscht, was zu Wartezeiten an den Kassen führen kann.Das könnte Sie auch interessieren: Legionellen-Befall im „blu“: Problem besteht seit Oktober

Von MAZonline

Man muss tief in die Tasche greifen, um den Topinambur mit Senfkorn und die Rote Beete aus dem Salzmantel zu genießen. Diesmal gehen die Einnahmen eines Festmenus im Sternerestaurant alle an die Tafel.

14.02.2020

Für 15 Millionen Euro entsteht im Filmpark das neue Depot. Im Herbst soll der Neubau fertig sein, dann zieht dort unter anderem der Kostümfundus ein. Anlass zum Ausmisten – und möglicherweise für einen großen Verkaufsbasar, sagt der Filmpark-Chef.

14.02.2020

Die Wissenschaftlerin Anna-Luise Kiss sucht filmische Fundstücke. Sie animiert die Potsdamer, mit ihr auf Entdeckungsreise durch die Stadt zu gehen. Die 38-Jährige ist total begeistert von den Reaktionen.

14.02.2020