Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Oldtimer-Parade in Potsdam
Lokales Potsdam Oldtimer-Parade in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 28.08.2016
Sogar ein Wartburg fuhr bei der Rallye mit. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Berliner Vorstadt

Selten lag am Jungfernsee so viel Benzingeruch in der Luft wie am Wochenende: Schnittige PS-Schätzchen knatterten durch die Stadt, machten dort Halt Ein Augen- und Ohrenschmaus für Liebhaber gediegener Oldtimer. Ferrari, Bentley, BMW, Mini Cabriolet, Rolls-Roys, auch etliche VW-Käfer und ein feuerroter Wartburg waren dabei. Die Baujahre dieser Karossen stammen mehrheitlich aus den 1930er-, 1940er- und 1950er-Jahren. Ein Riley TT Sprite wurde 1935 erschaffen. Manche Autos in den 1990er.

180 automobile Klassiker haben sich Ende August 2016 auf die rund 740 Kilometer lange Rallye von Hamburg nach Berlin begeben. Die Fahrer sind dabei auf idyllischen Nebenstraßen unterwegs – und haben auch in Potsdam einen Stop eingelegt.

Ob Oldtimer (älter als 30 Jahre) oder Youngtimer (jünger als 30) – sie alle fuhren bei der 9. Rallye Hamburg-Berlin-Klassik mit. Einen Fahrtenstempel auf der dreitägigen Tour gab es an der Schwanenallee. Über die sonstige Flaniermeile von Erholungsuchenden fuhren die schicken Schlitten – durchs Tor der Kongsnæs-Matrosenstation – aufs malerisch gelegene Areal am Jungfernsee.

Anzeige

Prominente Oldtimer-Fans

Unter den prominenten Rallye-(Mit-)Fahrern befanden sich Ex-Eislaufprinzessin Katarina Witt, Schauspieler Claus-Theo „Matula“ Gärtner, Kollegin Katharina Schubert („In aller Freundschaft“) oder Ex-Rennfahrer Leopold Prinz von Bayern: „Ich habe das Benzin mit der Muttermilch eingesogen.“

Die Hamburg-Berlin-Rallye war Teil der „24 Tours du Pont“, zu der Kai Desinger, „Garage du Pont“-Restaurant-Inhaber und Oldtimer-Sammler, am Wochenende eingeladen hatte. Zum dritten Mal wollte Desinger mit der Oldtimer-Tour „einen Hauch von Le Mans“ (Frankreichs legendäres 24-Stunden-Langstreckenrennen) nach Potsdam holen. Am Sonntag konnte ein auf 40 Autos begrenztes Teilnehmerfeld 24-mal einen kleinen Straßenkurs umrunden. Übrigens: Keiner der exklusiven Wagen beim Rennen ist nach 1976 gebaut worden. Designer schätzt die alten Modelle.

Unter den tausenden PS-Fans gesichtet wurden der französische Botschafter Philippe Etienne, Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD, 24-Tours-du-Pont-Schirmherr) sowie Filmpark-Babelsberg-Betreiber Friedhelm Schatz.

180 automobile Klassiker haben sich Ende August 2016 auf die rund 740 Kilometer lange Rallye von Hamburg nach Berlin begeben. Die Fahrer sind dabei auf idyllischen Nebenstraßen unterwegs – und haben auch in Potsdam einen Stop eingelegt.

Von Ricarda Nowak

Potsdam Weltgeschichte in Potsdam zu vermieten - Hier lagerten die Hitler-Attentäter die Bombe
27.08.2016
SVB 03 SV Babelsberg 03 gegen 1. FC Lokomotive Leipzig - Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Fußballspiel
27.08.2016
Potsdam Wochenmarkt in der Brandenburger Vorstadt - Markt auf Tschäpe-Platz wird gut angenommen
20.02.2017
Anzeige