Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Pflanzen senken Zuckerproduktion
Lokales Potsdam Pflanzen senken Zuckerproduktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 05.09.2014
Birgt Substanzen, die Zuckerkranken helfen können: Petersilie
Birgt Substanzen, die Zuckerkranken helfen können: Petersilie Quelle: DPA
Anzeige
Rehbrücke

Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze können bei Diabetes helfen, den Zuckerspiegel entscheidend zu senken. Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (Dife) in Potsdam-Rehbrücke haben jetzt erstmals für zwei spezielle Inhaltsstoffe eine antidiabetische Wirkung nachgewiesen. Die sogenannten Flavone Luteolin und Apigenin, wie sie etwa in Petersilie oder jeweils in Karotten und Zwiebeln vorkommen, senken die Zuckerproduktion der Leber. 

„Unsere Ergebnisse lassen annehmen, dass beide Substanzen antidiabetisch wirken und könnten erklären, warum Gemüse und pflanzliche Nahrungsmittel bisweilen eine wichtige Rolle bei alternativen Diabetestherapien spielen“, sagt Dife-Studienleiter Andreas F. H. Pfeiffer. Die beiden Flavone gehören zu insgesamt etwa 80 000 in Obst, Gemüse und Kräutern vorkommenden Inhaltsstoffen, die unterschiedliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Wissenschaftler wie Pfeiffer messen ihnen einen wesentlich größeren Einfluss auf die Gesundheit bei als etwa den Vitaminen in den Naturprodukten. Studien haben schon seit längerem darauf hingewiesen, dass Luteolin und Apigenin entzündungs- und krebshemmende Eigenschaften besitzen. Ihre Effekte auf den Zuckerstoffwechsel sind dagegen bislang nur wenig erforscht. 

Pfeiffer und sein Team fanden heraus, dass beide Substanzen, die eigentlich die Pflanze vor Schädlingen schützen, ein Eiweißmolekül in menschlichen Zellen aktivieren, das bei der intrazellulären Vermittlung des Insulin-Signals eine wichtige Rolle spielt. Insulin hemmt die Zuckerproduktion der Leber. Doch Luteolin und Apigenin greifen nicht nur in die Signalwege des Botenstoffs Insulin ein, beide Flavone begrenzen auch die Synthese von Enzymen, die für die Zucker- und Fettbildung in der Leber direkt entscheidend sind. Die Substanzen beugen insofern wohl auch einer Fettleber vor. Pfeiffer, der die Abteilung Klinische Ernährung am Dife leitet, baut darauf, dass eine flavonreiche Kost und Medikamente auf Basis der pflanzlichen Inhaltsstoffe künftig in der Diabetes-Therapie eingesetzt werden können. (Von Gerald Dietz)

Potsdam Musikalisches Einfühlungsvermögen mit Guitarritmics - Musikkurse für Erwachsene
05.09.2014
Potsdam MAZ-Serie zur Landtagswahl 2014 : - Sascha Krämer (Linke) will Partei verjüngen
04.09.2014
Potsdam Geldautomaten und Tresore gesprengt - Potsdamer Panzerknacker vor Gericht
03.09.2014