Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Unfall: Betrunkene Autofahrerinnen in Potsdam unterwegs
Lokales Potsdam

Polizei Potsdam: Betrunkene Autofahrerin baut Unfall, andere Frau mit 3 Promille

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 19.11.2021
Die Polizei stoppte in Potsdam eine betrunkene Autofahrerin.
Die Polizei stoppte in Potsdam eine betrunkene Autofahrerin. Quelle: imago-images
Anzeige
Potsdam

Alkohol am Steuer – zweimal musste die Polizei zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagfrüh deshalb bei Autofahrern eingreifen.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Kurz vor 18 Uhr am Donnerstag kam es in der Babelsberger Rosenstraße zu einem Verkehrsunfall. Nach einem Reifenplatzer kollidierte ein Opel mit einem geparkten VW und danach mit einem Grundstückszaun. Personen wurden nicht verletzt, aber der Gesamtschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme fiel der Polizei Alkoholgeruch bei der 44-jährigen Opel-Fahrerin auf. Ein Atemtest bestätigte den Verdacht: 1,43 Promille. Es folgte eine Blutentnahme, der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Autofahrerin mit mehr als drei Promille in Potsdam

Den Wert konnte eine Frau aus Teltow-Fläming locker überbieten. Sie wurde nachts gegen halb eins auf der Heinrich-Mann-Allee von der Polizei zur Kontrolle angehalten. Erneut bemerkten die Polizisten eine Alkoholfahne – die 34-jährige Fahrerin pustete sich auf 3,18 Promille. Nach der Blutprobe wurde der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Von MAZonline