Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Unfälle: Auto ins Gleisbett, Wohnmobil gegen Tram
Lokales Potsdam

Polizei Potsdam: Betrunkener fährt in Gleisbett - Wohnmobil rammt Straßenbahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 14.03.2021
Straßenbahnen in Potsdam.
Straßenbahnen in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Nach einem Unfall war der Straßenbahnverkehr in Potsdam am Sonntagmittag gestört. Wie die MAZ bei Polizei und Verkehrsbetrieb erfuhr, war ein italienisches Wohnmobil gegen 13.30 Uhr mit einer Straßenbahn der Linie 96 zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich an der Einmündung der Drevesstraße in die Heinrich-Mann-Allee. Zur Unfallursache wird noch ermittelt.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Fahrer des Wohnmobils erlitt leichte Verletzungen und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Das Wohnmobil wurde am Straßenrand geparkt. Die Tram konnte ihre Fahrt fortsetzen. Für eine knappe Stunde war der Straßenbahnverkehr in Richtung Kirchsteigfeld unterbrochen. Die Linien 91, 92, 96 und 99 aus dem Norden und Westen der Stadt endeten am Platz der Einheit.

Betrunken ins Gleisbett gefahren

Bereits am Samstagabend gegen 21 Uhr war ein betrunkener Mann mit seinem Kleintransporter am Platz der Einheit ins Gleisbett der Tram gefahren. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille. Schlüssel und Führerschein wurden dem Mann zunächst abgenommen.

Das Fahrzeug musste aus dem Gleisbett geborgen werden, wofür der Tram-Strom abgeschaltet werden musste. Die Strecke war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Von MAZonlne/axe