Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mann beraubt, nachdem er eine Straftat gefilmt hatte
Lokales Potsdam Mann beraubt, nachdem er eine Straftat gefilmt hatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 06.10.2019
Geschlagen und beraubt – weil er eine Straftat gefilmt hatte? Quelle: Patrick Pleul/dpa
Schlaatz

Offenbar wollte ein 20 Jahre alter Potsdamer am Samstagabend Zivilcourage zeigen und filmte mit seinem Handy, wie unbekannte Täter eine Tram-Haltestelle am Schlaatz demolierten. Kurz darauf jedoch wurde der Mann nur wenige Meter weiter von vier bis fünf Personen angegriffen, geschlagen und seines Telefons beraubt. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Anfertigung des Videos und dem Raub gibt, ist Gegenstand weiterer Untersuchungen. Im Umfeld der Tat konnte ein männlicher Tatverdächtiger ermittelt werden.

>>> Mehr Polizeimeldungen aus Brandenburg

Von MAZonline

Potsdam Polizeimeldungen aus Potsdam - Schlägerei auf dem Oktoberfest

Weil ein Mann seine Tochter rüde ansprach, geriet ein 33-jähriger Potsdamer am Samstagabend auf dem Oktoberfest im Neuen Lustgarten in eine Schlägerei.

06.10.2019

Der größte Wissenschaftsstandort Brandenburgs wird auch weiter ohne öffentliche WLAN-Hotspots auskommen. Das Rathaus sieht für eine entsprechende technische Ausstattung von Golm keine Möglichkeiten.

06.10.2019

Seit einer Woche läuft die entscheidende Abstimmungsrunde zum Bürgerhaushalt. Was kommt auf die Liste der Bürger? Aktuell führende Themen sind „Kein Stadtgeld für die Garnisonkirche“, kostenloser ÖPNV und bessere Fahrradwege.

06.10.2019