Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Jugendgruppen prügeln sich am Potsdamer Hauptbahnhof
Lokales Potsdam Jugendgruppen prügeln sich am Potsdamer Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 09.12.2019
Quelle: dpa
Potsdam

Der Potsdamer Hauptbahnhof war am Wochenende gleich zweimal ein Tatort für jugendliche Prügeleien.

Angreifer zur Ausnüchterung in Gewahrsam

Zur ersten Auseinandersetzung kam es zwischen zwei Jugendgruppen unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten am Freitag gegen 23 Uhr. Zwei Streithähne gingen dabei aufeinander los. Dabei wurde einem 18-jährigen Deutschen durch einen 20-jährigen afghanischen Asylsuchenden mit der Faust ins Gesicht geschlagen, teilt die Polizei mit. Der 18-jährige erlitt eine Prellung im Gesichtsbereich. Der 20-Jährige war so betrunken, dass die Polizei ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam nahm.

Bei der Flucht alle Jacken gestohlen

Am Samstagabend gegen 22 Uhr gab es die nächste Keilerei. Auch diesmal waren Jugendgruppen unterschiedlicher Nationalität beteiligt, so die Polizei. Um sich zur prügeln, hatten die Jugendlichen sogar extra ihre Jacken abgelegt. Als die Polizei eintraf, flüchte eine Gruppe, die aus vier 18 bis 20 Jahre alten Deutschen und Russen bestand. Und sie griffen sich dabei alle abgelegten Jacken.

Weit kamen sie aber nicht. Die Polizei fand die Tatverdächtigen und leitete Strafverfahren gegen sie ein.

Von MAZonline

Hohe Sicherheitsvorkehrungen vor dem Fußballspiel zwischen SV Babelsberg 03 und BFC Dynamo im Karl-Liebknecht-Stadion. Die Polizei sperrt Straßen. Deshalb werden Busse umgeleitet.

08.12.2019

Katrin Dähne ist die neue Wirtin im „Übergang“ – an der Grenze von Potsdam zu Babelsberg. Die frühere Chefin vom „Zweimädelhaus“ will den Charme des Lokals als Mischung aus Kneipe und Gaststätte bewahren.

08.12.2019

„Hier bekommt die ganze Familie ihr Fell weg“: So werben die Potsdamer „Fellfritzen“ für eine deutschlandweit einmalige Geschäftsidee: Sie schneiden nicht nur Vierbeinern die Haare. Auch die Halter können ihre Frisur auf Vordermann bringen lassen.

07.12.2019