Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei stoppt Potsdamer auf Skateboard mit Motor
Lokales Potsdam Polizei stoppt Potsdamer auf Skateboard mit Motor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 28.03.2019
Ein Gefährt ähnlich diesem Elektro-Skateboard von der Freizeitmesse Hannover wurde in Potsdam-Drewitz sichergestellt. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam-Drewitz

Einen erfinderischen Potsdamer stoppte die Polizei am Mittwoch. Er hatte einen kleinen Motor an sein Skateboard gebaut. Aber: Das ist nicht erlaubt.

Am Mittwochmorgen gegen 8.15 Uhr stoppten Beamten den 34-Jährigen in der Drewitzer Slatan-Dudow-Straße. Er rollte auf seinem Skateboard, benötigte aber keinen Beinschwung dafür. Denn das Rollbrett war motorisiert.

Motorisiertes Skateboard hat keine Straßenzulassung

Für die Polizei ergaben sich mehrere Probleme: Erstens hatte der Mann für das motorisierte Fahrezeug – so stuften die Beamten das Skateboard ein – keinen Führerschein. Zweitens war es nicht versichert, zum Beispiel wie ein Mofa. Drittens hatte das Fahrzeug keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr, die notwendig wäre, weil das Skateboard schneller als sechs km/h fährt, so die Polizeiinformation.

Die Polizisten zogen das Skateboard daher ein und nahmen eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz auf.

Von MAZonline