Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Porschefahrer verliert Auto und Führerschein
Lokales Potsdam

Polizeimeldungen aus Potsdam: Illegales Rasen auf der Schnellstraße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 29.11.2020
Um andere Autofahrer nicht zu gefährden, brach die Polizei die Verfolgung ab.
Um andere Autofahrer nicht zu gefährden, brach die Polizei die Verfolgung ab. Quelle: Fotostand
Anzeige
Potsdam

Für einen Porschefahrer aus Potsdam-Mittelmark endete eine rasante Ausfahrt am Freitagabend anders als erhofft. Der Mann war einer Polizeistreife auf der Nutheschnellstraße aufgefallen, weil er statt der erlaubten 60 fast 100 Kilometer pro Stunde fuhr und noch dazu die vorausfahrenden Fahrzeuge bedrängte. Die Polizisten wollten den Fahrer daraufhin anhalten und kontrollieren – doch der drückte aufs Gas, anstatt anzuhalten. Die Beamten hatten noch einen Blick auf den Mann am Steuer werfen können, bevor der mit knapp 200 km/h davonraste. Um andere Fahrer nicht zu gefährden, wurde die Verfolgung abgebrochen. Eineinhalb Stunden später suchten die Polizisten den Halter des Porsche dann zu Hause auf und stellten fest, dass dieser auch der Raser von der Nutheschnellstraße war. Sie nahmen dem Mann den Führerschein und das Auto ab, gegen ihn wird wegen Nötigung und wegen des verbotenen Rennens ermittelt.

Von MAZonline/krf

Astronomen beobachten „große Konjunktion“ von Jupiter und Saturn - Weihnachtsstern am Abendhimmel
29.11.2020