Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Corona-Lockerungen: Busse in Potsdam öffnen die vordere Tür wieder
Lokales Potsdam

Potsdam: Corona-Lockerungen - Busse öffnen wieder vordere Tür

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 16.07.2021
Busse in Potsdam öffnen wieder die erste Tür zum Einsteigen.
Busse in Potsdam öffnen wieder die erste Tür zum Einsteigen. Quelle: Varvara Smirnova
Anzeige
Potsdam

Seit Monaten blieben die vorderen Türen bei Potsdams Linienbussen geschlossen – ein Schutz für die Fahrer in der Corona-Pandemie. Jetzt lockert der Verkehrsbetrieb in Potsdam (ViP) seine Maßnahmen.

Vorderste Tür vom Bus wird wieder geöffnet

Er ist damit nicht allein. „Im Einklang mit den anderen brandenburgischen Verkehrsunternehmen passt der ViP die Maßnahmen an die positiven aktuellen Entwicklungen an“, teilt das Unternehmen mit.

Lesen Sie auch:

Neu sei das gelockerte „Einstiegsmanagement“. Ab Montag, dem 19. Juli, können Fahrgäste wieder an der ersten Tür der Linienbusse einsteigen. Seit März 2020 waren diese Türen für Kunden geschlossen. Der Wunsch nach dem Einstieg an der Vordertür kam laut ViP vor allem auch von Menschen mit Sehbehinderungen.

Flatterbänder versperren seit März 2020 den Fahrerbereich im Bus in Potsdam. Quelle: ViP

Damit gilt auch wieder die strenge Regel: Einstieg nur vorn beim Fahrer, Ausstieg nur hinten. Außerdem müssen Fahrgäste dem Fahrer nun wieder ihre Fahrkarte beim Einstieg vorzeigen. Die Fahrer verkaufen aber keine Tickets. Dafür gibt es Automaten in den Bussen.

Wir im Havelland

Der Newsletter für aktuelle Themen aus dem Havelland - jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Wir haben uns dazu entschlossen, dies jetzt so zu handhaben. Dafür spricht ein durch mehrere Studien nachgewiesenes geringes Infektionsrisiko in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs“, begründet ViP-Geschäftsführer Uwe Loeschmann die Entscheidung, „zudem gilt auch weiterhin die Maskenpflicht in unseren Fahrzeugen. Derzeit gibt es einen niedrigen Inzidenzwert in der Stadt und der Region. Die Impfquote der Bevölkerung steigt weiter an.“

Maskenpflicht und Lüftung

In den ViP-Bussen und -Trams gilt aber weiterhin die Maskenpflicht. Medizinische Masken oder FFP2-Masken sowie gleichwertige Modelle sind Pflicht. „Wir bedanken uns bei unseren Fahrgästen für die nach wie vor sehr gute Einhaltung der Hygieneregeln“, teilt der ViP mit. Mit dem Öffnen der Türen werde auch eine regelmäßige Durchlüftung gegen Aerosole garantiert.

Von MAZonline