Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerteufel geht in Potsdam um
Lokales Potsdam Feuerteufel geht in Potsdam um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 20.01.2014
Löscharbeiten unter einem Carport eines Mehrfamilienhauses im Kirchsteigfeld. Quelle: Pascal van der Meer
Potsdam

Ein Serienbrandstifter geht im Potsdamer Kirchsteigfeld um. Dort standen nach den Bränden vom 8. und vom 14. Januar in der Nacht zum Sonntag erneut Autos in Flammen. Gegen 1 Uhr war die Feuerwehr in die Bettina-von-Arnim-Straße gerufen worden, wo in einer Tiefgarage drei Autos völlig zerstört und vier weitere stark beschädigt wurden. Ein Augenzeuge berichtete der MAZ, dass die Flammen sogar über die Kante zu einer darüber liegenden Terrasse schlugen. Verletzt wurde niemand. Während der Löscharbeiten der Berufsfeuerwehr Potsdam wurde die Bettina-von-Arnim-Straße voll gesperrt, zehn Personen mussten ihre Wohnungen verlassen. Viele Anwohner im Kirchsteigfeld fürchten inzwischen, dass es sie demnächst auch erwischen könnte. Kurz bevor der Brand bemerkt worden war, hätten betrunkene Jugendliche rumgelärmt.

Der ausgebrannte Fiat Punto am Bahnhof Bergholz-Rehbrücke Quelle: Polizei

Auch an der Heinrich-Mann-Allee in der Waldstadt hat am Wochenende ein Auto gebrannt. Auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof Bergholz-Rehbrücke war aus bislang ungeklärter Ursache ein Fiat Punto Samstagfrüh gegen 3 Uhr in Brand geraten. Das Auto wurde zerstört und ein daneben stehender Peugeot leicht beschädigt. Der ausgebrannte Pkw wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an, in beiden Fällen gehen die Ermittler jedoch von Brandstiftung aus. Ob alle Brände von einem einzigen Täter oder derselben Tätergruppe verursacht worden sind, kann bislang jedoch nicht mit Gewissheit gesagt werden. Der Zusammenhang besteht derzeit lediglich auf Grund der unmittelbaren örtlichen Nähe (Stadtteil Kirchsteigfeld) der genannten Brände.

Am 19. Januar brannten mehrere Pkw unter einem Carport eines Mehrfamilienhauses in der Bettina-von-Arnim-Straße im Kirchsteigfeld. Durch die Hitzeentwicklung wurden vier weitere Fahrzeuge beschädigt. Zehn Personen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Die Polizeiinspektion Potsdam hat eine aus mehreren Kriminalisten bestehende „Ermittlungsgruppe Kirchsteigfeld“ ins Leben gerufen. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagt Polizeisprecher Heiko Schmidt. Schon seit Anfang 2013 brennt es im Kirchsteigfeld immer wieder. Anfangs waren Mülltonnen Ziel des Feuerteufels. Insgesamt elf wurden im Jahresverlauf angesteckt. Die Täter kamen meistens in der Nacht und verschwanden immer unerkannt in der Dunkelheit. Die Bewohner sind noch immer verunsichert – auch, wenn bisher nichts Schlimmeres passiert ist. 

Seit Beginn dieses Jahres brennen Autos. Bislang hat die Polizei drei Fälle registriert, bei denen insgesamt neun Pkw zerstört oder beschädigt wurden. Alle Autos parkten auf öffentlich zugänglichen Stellflächen. „Ob alle Brände auch von einem einzigen Täter oder von derselben Tätergruppe verursacht worden sind, ist bislang nicht mit Gewissheit zu sagen“, betont Schmidt. Ein Zusammenhang dränge sich aber wegen der unmittelbaren örtlichen Nähe der Brandorte auf. Hinweise auf einen politisch motivierten Hintergrund gebe es bisher nicht. „Natürlich wird das im Rahmen der weiteren Ermittlungen auch weiterhin geprüft.“

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat einen Brandgutachter beauftragt, um in allen Fällen die Brandursache und den Tathergang zu rekonstruieren. Die Polizei führte selbst umfangreiche Spurensicherungen durch und bittet nun um Mithilfe. Die Polizei fragt, wer in der vergangen Nacht von Samstag zu Sonntag in der Zeit zwischen 23 Uhr und 3 Uhr Personen in den frei zugänglichen Autoabstellplätzen unter den Häusern der Bettina-von-Arnim-Straße gesehen hat bzw. in der Nähe. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-5508-1224 entgegen.

Immer wieder Pkw-Brände

In der Nacht vom 13. auf den 14. Januar brannte ein Wagen im Kirchsteigfeld.  Das Feuer war an einem Auto ausgebrochen, das in einer offenen Tiefgarage stand. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelte ebenfalls zum Verdacht der Brandstiftung. Bereits wenige Tage zuvor, am 8. Januar, waren Polizei und Feuerwehr zu einem Autobrand ins Kirchsteigfeld ausgerückt. In der Ricarda-Huch-Straße war im Heckbereich eines Kia in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Das Auto stand zu dieser Zeit unter einem Carport. Es wurde bei dem Brand komplett zerstört. Ein Opel, der neben dem Kia stand, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, den Kia aber nicht mehr retten. . Bei den Besitzern handelt es sich um zwei Potsdamer aus dem Wohngebiet. Die Polizei ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung.

Und auch in Rehbrücke ist der letzte Pkw-Brand nicht lange her. Anfang Dezember 2013 brannte ein Opel in der Arthur-Scheunert-Allee. Bei dem Feuer brannte das Fahrzeug fast komplett aus. Die Spurensicherung der Polizei übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache.

Zwölf Auto- und Carport-Brände in Neu Fahrland im Winter 2012

Am 22. September wurden vier Autos in Neu Fahrland angesteckt. Opfer der Flammen wurden wie im aktuellen Fall am Bahnhof Rehbrücke Kleinwagen. Über ein Dutzend Mal brannte es im Jahr 2012 in dem Ortsteil. Am 22. und 25. April waren sechs Autos Raub der Flammen geworden. Zwei Carports fielen Brandstiftungen im November 2011 zum Opfer. Ebenso verheerend fiel die Bilanz des Jahres 2009 aus. Damals zündeten Unbekannte ebenfalls zwölf Autos an. Täter konnte die Polizei in keinem der Fälle stellen, obgleich eine groß angelegte Ermittlung lief.

MAZonline

Mehr zum Thema
Potsdam Ermittlergruppe der Kripo untersucht mehrere Brandserien - Feuerteufel geht in Potsdam um

Die Anwohner im Kirchsteigfeld sind in Angst. In der Nacht zu Sonntag haben in dem Wohngebiet erneut Autos gebrannt. Es ist der dritte Anschlag binnen zwei Wochen. Die Polizei hat nun eine spezielle Ermittlergruppe eingesetzt und geht von einem Serientäter aus. Angefangen hatte alles mit Mülltonnenbränden im vergangenen Jahr.

20.01.2014
Potsdam Vier Brände im selben Gebäudekomplex - Der Feuerteufel von Fahrland

Die Anwohner der Fahrländer Gartenstraße haben Angst: Ein Feuerteufel geht um. Vier Mal hat es dieses Jahr schon gebrannt in der Tiefgarage und in Kellern. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, hat aber keine unumstößlichen Beweise, ob die Feuer gelegt wurden oder aus Fahrlässigkeit entstanden.

08.10.2013
Potsdam Wieder ein Feuer am Kirchsteigfeld - Mülltonnenbrände verunsichern Anwohner

Eine Serie von Mülltonnenbränden verunsichert die Bewohner im Potsdamer Kirchsteigfeld. Immer wieder wird die Feuer wegen Bränden dorthin gerufen. Die Täter schlagen meist auf abgeschotteten Parkplätzen zu. Bisher konnte die Feuerwehr Schlimmeres verhindern.

08.10.2013
Potsdam Sanierung im Park Sanssouci in Potsdam kann jetzt starten - Günther Jauch stiftet für Neptungrotte

TV-Moderator Günther Jauch hat erneut einen großen Anteil daran, dass in Potsdam erneut ein historisches Bauwerk saniert werden kann. Der Moderator hatte sich in der Vergangenheit bereits stark für die Errichtung des Fortunaportals am wieder aufgebauten Stadtschloss in POtsdams Mitte am Alten Markt eingesetzt.

18.01.2014
Potsdam Polizei in Potsdam schließt Brandstiftung nicht aus - Pkw am Bahnhof Rehbrücke ausgebrannt

Ein Auto ist am Samstag in Potsdam komplett ausgebrannt. Ein weiterer Wagen wurde aufgrund der großen Hitzentwicklung beschädigt. Die Ermittler vermuten Brandstiftung, teilte das Lagezentrum des brandenburgischen Polizeipräsidiums mit. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

18.01.2014
Potsdam Rehbrücker Forscher legen achtungsvolle Studie vor - Ein kleiner Schluck gegen den Herzinfarkt

Eine in ihrer Art weltweit einzigartige Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (Dife) in Bergholz-Rehbrücke zeigt, dass Menschen, die in Maßen Alkohol zu sich nehmen, seltener an Herz-Kreislauferkrankungen als Viel- oder Wenigtrinker sterben. Insgesamt sinkt das Sterberisiko für einen solchen Tod um rund ein Siebtel.

18.01.2014