Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Halloween in Potsdam: Veranstaltungstipps für dieses Wochenende
Lokales Potsdam

Potsdam Halloween 2021: alle Veranstaltungen im Überblick

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 31.10.2021
Längst hat es sich in Deutschland auch etabliert: Zu Halloween verkleiden sich Kinder mit gruseligen Kostümen und „erschrecken“ Nachbarn an den Haustüren.
Längst hat es sich in Deutschland auch etabliert: Zu Halloween verkleiden sich Kinder mit gruseligen Kostümen und „erschrecken“ Nachbarn an den Haustüren. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Es ist die Zeit, in der Hexen, Zombies und Vampire durch die Straßen ziehen, geifernd nach der Menschen liebste Sache: Süßigkeiten. Denn am Sonntag ist Halloween. Und am ganzen Wochenende erwartet die Potsdamer ein breites Veranstaltungsangebot. Streng genommen ist die Halloween-Nacht er zu Allerheiligen, also zum 1. November. Doch am Sonntagabend feiert es sich für viele nun einmal nicht so gut. Sehen Sie hier, wo Sie sich am Wochenende gruseln können.

Halloween-Tage im Blu Familie

Schaurige Wasserspiele, Kinder-Disco und Gespenster – am kommenden Wochenende lädt das Blue Familie die Potsdamer zu den Halloween-Tagen ein. Von Freitag bis Sonntag können Kinder und Erwachsene das Freizeitbad von seiner schauderhaften Seite kennenlernen: Zum Thema Thriller auf der Großrutsche oder beim Planschen im blutroten und giftgrünen Wasser. Start ist am Freitag um 16 Uhr, am Samstag und Sonntag geht es ab 14:30 Uhr weiter.

Halloween im Waschhaus in der Schiffbauergasse

Am Samstag entführt das Waschhaus seine Gäste in die Schatten der Unterwelt. Ab 22 Uhr lädt das Kulturzentrum in der Schiffbauergasse in schaurig-schöner Atmosphäre zu 90ern, 2000ern, Charts und dem Besten aus allen Zeiten ein. Auf der Party wartet neben Halloween-Deko, schwarzem Konfetti und einer Horror-Show auch ein Kostümwettbewerb: Die gruseligste Verkleidung gewinnt.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Halloween für die Familie im Lindenpark

Der Babelsberger Lindenpark verwandelt sich am Sonntagnachmittag in einen Märchenpark. Beim Familien-Halloween bietet das Jugendkulturzentrum unter anderem Kürbisschnitzen und eine Kinder-Gruseldisko an. Im Park geistern Musiker, Gaukler und andere Unwesen umher, mit der Hexe Silberzweig lässt sich eine Märchenwanderung unternehmen. Wer sich genug geschaudert hat, der kann sich mit Suppe aus dem Hexenkessel stärken und am Lagerfeuer verweilen. Das Programm im Lindenpark beginnt um 16 Uhr.

Nightmare im Lindenpark

Für Erwachsene bietet der Lindenpark am Samstagabend ab 22 Uhr eine Halloween-Party an. Neben Bloody Marys verspricht das selbst ernannte „Haus der 1000 Leichen“ Grusel-Dekoration und Horrorfilmen entlehnte Charaktere. Auf der Hauptbühne werden „Nil Time Favourites“ gespielt, darüber hinaus läuft im Lindenpark Raggaeton, Dancehall und Hip Hop. Es gilt die 2G-Regel.

Halloween in den Tannen im Werderaner Tannenhof

Ab 16 Uhr lädt der Werderaner Tannenhof am Samstag zur Halloween-Party ein. Unter Tannen soll es eine große Candy-Challenge und Kürbis Schnitzen geben. Außerdem können die Besucher ihre Masken basteln und sich schminken lassen. Es gilt die 2G-Regel.

Halloween-Lesung in der Manuskriptur in Caputh

Spannende Geschichten direkt aus der Feder der Schreibwerkstatt-Autoren – hierzu lädt die Caputher Schreibwerkstatt Manuskriptur mit einer Halloween-Lesung am kommenden Sonntag ein. In schauriger Stimmung am Lagerfeuer sind jedoch alle Geschichten willkommen und die Gäste selbst zum Schreiben und Erzählen eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Halloween-Party im „Bella Italia“ in Langerwisch

Das „Bella Italia“ in der Langerwischer Straße des Friedens lädt am Samstag zur Halloween-Party ein. Es spielt DJ Udo, Beginn ist um 21 Uhr.

Taschenlampenführung im Naturkundemuseum

Für mutige Kinder ab sechs Jahren bietet das Naturkundemuseum am Sonntag eine Taschenlampenführung durch die Ausstellungsräume an. Bei Finsternis können die Kinder die Tiere der Nacht entdecken. Katzen, Wölfe oder ein Waldkauz erscheinen im Scheinwerferlicht, leuchtende Tierspuren weisen den Weg durch das Museum. Von 17.30 bis 18.15 Uhr werden Führungen für Kinder ab sechs Jahren angeboten. Führungen speziell für Kinder ab acht Jahren finden zwischen 19 und 20 Uhr statt.

Halloween-Aktionstage in den Bahnhofspassagen

Beim Grusel-Spaß in den Bahnhofspassagen steht von Donnerstag bis Samstag der Kürbis im Mittelpunkt. Beim Kürbisschnitzen in der Kreativ-Werkstatt können an allen drei Tagen zwischen 14 und 19 Uhr Kürbisse geschnitzt und verziert werden. Die Einnahmen gehen an karitative Projekte in Potsdam. Der Profi-Kürbisschnitzer Daniel Herrguth zeigt zudem an allen drei Tagen zwischen 14 und 19 Uhr vor Ort, wie sich aus Kürbissen Kunstwerke schnitzen lassen.

Laternenfest im Japanischen Bonsaigarten

Im Japanischen Bonsaigarten können Besucher die teilweise 100 Jahre alten Gartenbäume im Licht von Laternen aus Stein, Bambus, Bronze und Holz bewundern. Noch bis Sonntag ist der Garten in Schwielowsee in ein Lichtermeer verwandelt, an Feuerschalen kann Stockbrot gebacken werden. Zudem lädt der Bonsaigarten die Gäste zum Laternen-Wettbewerb ein, wofür zum Einbruch der Dunkelheit eigene Laternen mitgebracht werden können. Der Garten ist täglich von 12 bis 20 Uhr und an Samstagen bis 21 Uhr geöffnet (Dienstag ist Ruhetag).

Filmpark ohne Horrornacht

Ausfallen werden hingegen auch in diesem Jahr die beliebten Horrornächte im Filmpark Babelsberg – wie schon im Herbst 2020 erfolgt die Absage coronabedingt. „Wir haben mit den Horrornächten über Jahre hinweg eine starke Marke aufgebaut, jedes Jahr haben wir die Abende ausverkauft“, erklärt Filmpark-Chef Friedhelm Schatz. Doch die üblichen 4000 Besucher können sich derzeit nicht zeitgleich gruseln. „Halloween und die Horrornächte leben auch von Nähe, wir haben immer viele Indoor-Elemente, das alles verträgt sich nicht mit den Pandemie-Bestimmungen“, so Schatz. Eine abgespeckte Version, sozusagen „Horrornächte light“ kommen für ihn und das Team nicht in Frage. Schatz verspricht: „Wir konzentrieren uns jetzt volle Wanne auf die Vorbereitungen für kommendes Jahr, damit es dann wieder richtig gruselig werden kann.“

Von Martin Müller und Saskia Kirf

31.10.2021
Potsdam Polizeimeldungen aus Potsdam - Flucht mit dem Auto und zu Fuß
31.10.2021
Potsdam Polizeibericht Potsdam - Mit täuschend echter Waffe bedroht
31.10.2021