Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ladendieb greift Verkäuferin und Polizisten an
Lokales Potsdam Ladendieb greift Verkäuferin und Polizisten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 11.02.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Potsdam

Am Freitagnachmittag hielten Mitarbeiter eines Supermarktes in der Rudolf-Breitscheid-Straße einen 20-Jährigen fest, der mehrere Getränke an sich versteckt hatte.

Der Mann wollte weder die Waren noch seine Personalien herausgeben und wurde zunehmend aggressiver, so dass die Polizei hinzugerufen wurde. In der weiteren Folge schubste der junge Mann eine Mitarbeiterin und wollte aus dem Markt flüchten. Die Frau fiel zu Boden und wurde dadurch leicht verletzt.

Aufmerksame Kunden hatten die Situation beobachtet, griffen ein und hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der polizeibekannte Ladendieb hatte aber auch vor den Beamten keinerlei Respekt, wurde noch aggressiver und griff die Beamten an. Der 20-Jährige musste zu Boden gebracht werden, und ihm wurden Handfesseln angelegt. Da er über keinen festen Wohnsitz verfügte, wurde er vorläufig festgenommen. Ein Richter ordnete am Folgetag die Haft an.

Der 20-jährige muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Potsdam Interview mit der Potsdamer Kulturdezernentin - Noosha Aubel: „Man muss groß denken“

Seit einem halben Jahr ist Potsdams Kulturdezernentin Noosha Aubel nun im Amt – Zeit, um über ihre Ziele zu sprechen. Im Interview mit der MAZ sagt sie, was sie von der neuen HOT-Intendantin erwartet, wie sie über das Rechenzentrum, die städtischen Museen denkt und die Entwicklung der Kunstszene in Potsdam denkt.

14.02.2018
Potsdam Entschädigung für Feuerwehrleute werden ausgezahlt - Überstunden: Potsdam zahlt 1,3 Millionen Euro

Erster Erfolg für mehr als 130 Feuerwehrleute in Potsdam – die Stadt zahlt rund 1,3 Millionen Euro Entschädigung für Überstunden. Gerechnet hatte man mit Nachzahlungen von bis zu 3,8 Millionen Euro. Auch deswegen legen 15 Kameraden Widerspruch ein.

22.02.2018

Die Folgen der Youtube-Reihe „Shore, Stein, Papier“ über die Heroinsucht von „$ick“ wurden millionenmal geklickt und mit einem Grimme-Online-Preis ausgezeichnet. Später schrieb der frühere Junkie und Kriminelle sein Leben auf, das Buch wurde zum Bestseller. Am 13. Februar liest $ick daraus in Potsdam.

12.02.2018