Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Versöhnliche Töne im Streit um Potsdamer Motocross-Anlage
Lokales Potsdam Versöhnliche Töne im Streit um Potsdamer Motocross-Anlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 25.09.2019
Training am Samstag auf der Motocrossstrecke in Groß Glienicke. Quelle: Varvara Smirnova
Groß Glienicke

Laut wurde es in der Sitzung nicht: Ortsvorsteher Winfried Sträter hatte den Vorstand des MC Groß Glienicke zur Ortsbeiratssitzung eingeladen. Der Grund: eine Beschwerde über zu viel Lärm bei einer Veranstaltung des Vereins Ende August. CDU-Ortsbeiratsmitglied Jörg Manteuffel hatte daraufhin einen Antrag beim Ortsbeirat eingereicht.

An diesem Wochenende sei es zu „einer erheblichen Lärmbelästigung, vor allen Dingen der direkten Anwohner“ gekommen. Manteuffel hatte deshalb gefordert, künftige Veranstaltungen auf Samstage zu verlegen und die Mittagsruhe zwischen 12 Uhr und 15 Uhr einzuhalten.

Die Strecke ist die einzige Motocross-Anlage in Potsdam. Quelle: Varvara Smirnova

In der Sitzung am Dienstag dann ein klärendes Gespräch zwischen Vereinsführung und Ortsbeirat: Es sei auf keinen Fall das Ziel des Ortsbeirats, den Verein „in die Ecke zu stellen“, sagte Ortsvorsteher Winfried Sträter auf MAZ-Anfrage. Er sei sehr froh über die Arbeit des Vereins: „Es muss auch mal möglich sein, dass es bei einer Veranstaltung etwas lauter wird.“

Die stellvertretende Ortsvorsteherin Birgit Malik sagte, Verein und Ortsbeirat seien sich einig darüber, dass das nicht die Art sei, wie man im Ort Probleme lösen wolle. „Wir sollten miteinander reden, bevor es gleich zu einem Antrag kommt“, so Malik. Beide Seiten hätten ein konstruktives Gespräch geführt. Der Vorstand des MC Groß Glienicke werde schauen, dass es möglich ist, den Verein bei künftigen Veranstaltungen zu kontaktieren, falls es zu laut wird.

Ortsbeiratsmitglied Jörg Manteuffel, der den Antrag eingereicht hatte, war an diesem Abend verhindert und nahm nicht an der Sitzung teil. Eine endgültige Entscheidung über den Antrag wurde deshalb auf die nächste Sitzung im November vertagt.

Von Lisa Schmierer

Zum zweiten Mal entscheidet das Oberverwaltungsgericht in Berlin über einen Bebauungsplan zum Uferweg am Griebnitzsee in Babelsberg. Die Anwälte der Kläger gingen schon nach wenigen Stunden zum Angriff über.

26.09.2019

Der Sender Radio Eins veranstaltete am Donnerstag eine große Spendenaktion für vier soziale Projekt. In diesem Rahmen spielte das Filmorchester Babelsberg in den Bahnhofspassagen Potsdam.

25.09.2019

Ein betrunkener Mann hatte im Potsdamer Wohngebiet Schlaatz erst Anwohner belästigt und sich dann mit der Polizei angelegt. Er wurde in Gewahrsam genommen.

25.09.2019