Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Partygäste flüchten vor Polizei auf Dach
Lokales Potsdam

Potsdam: Partygäste fliehen vor Polizei aufs Dach

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 07.02.2021
Die Polizei wurde am Wochenende zu einer illegalen Party gerufen –die Gäste versuchten teilweise, sich der drohenden Strafe zu entziehen.
Die Polizei wurde am Wochenende zu einer illegalen Party gerufen –die Gäste versuchten teilweise, sich der drohenden Strafe zu entziehen. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Potsdam

Um einer Feststellung ihrer Personalien durch die Polizei zu entgehen, brachten sich eine Jugendliche durch eine waghalsige Aktion in Gefahr. Sie flohen in der Nacht zu Sonntag von einer privaten Party durch das Fenster auf ein Dach. Schließlich wurde es ihnen draußen allerdings zu kalt – nun droht ihnen eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Eindämmungsverordnung.

Eine Dreiviertelstunde nach Mitternacht meldete ein Anrufer laut Polizeibericht bei der Polizeiinspektion Potsdam eine Ruhestörung durch laute Musik in der Gutenbergstraße in der Nördlichen Innenstadt. Mit Eintreffen der Beamten um 1.30 Uhr dauerte diese noch immer an. Sie erkannten an den zahlreichen Schuhen vor einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, dass sich vermutlich mehrere Personen in der Wohnung aufhielten. Zudem hätten die Beamten darin eine deutlich akustische Hektik wahrgenommen, da die Feiernden wohl inzwischen die Ankunft der Polizei bemerkt hatten.

Gäste reagieren zunächst nicht auf Polizeiansprache

Nachdem die Polizisten die Wohnungstür geöffnet hatten, trafen sie mehrere Personen im Alter von 16 bis 20 Jahren an, welche nachweislich nicht dem selben Haushalt angehörten. Die Beamten vermuteten weitere Personen, welche sich aus dem Fenster über die Feuerleiter auf das Dach begeben hatten, um sich der polizeilichen Feststellung zu entziehen. Auf eine Ansprache der Polizei reagierten sie zunächst nicht. Die Polizeibeamten folgten auf Grund der Temperaturen, des Windes sowie des unbekannten Terrains den Personen nicht auf das Dach.

Kurzeitig hätten die Beamten überlegt, die Feuerwehr Potsdam zum Einsatz zu bringen, um über Drehleitern das Dach zu betreten und die sich dort befindlichen Personen zum Verlassen des Daches zu bewegen. Das war allerdings nicht nötig: Die Kälte und der eisige Wind konnten nach kurzem Warten letztlich die jungen Menschen zur Rückkehr in die Wohnung bewegen. Von allen Personen erhoben die Polizisten die Daten und fertigten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Eindämmungsverordnung. Sie beendeten die Feierlichkeit in der Wohnung schließlich durch die Erteilung von Platzverweisen und stellten so die Ruhe wieder her. Bei der leichtsinnigen Aktion der Gäste kam glücklicher Weise niemand zu schaden, teilte die Polizei mit.

Von MAZ-Redaktion