Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Update: Polizei hat Suche nach vermisstem kenianischen Mädchen bis Donnerstagmorgen unterbrochen
Lokales Potsdam Update: Polizei hat Suche nach vermisstem kenianischen Mädchen bis Donnerstagmorgen unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 22.10.2019
Die Wasserschutzpolizei suchte das Havelufer vom Wasser aus ab, nachdem dort Kleidung der Jugendlichen gefunden wurde. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Großeinsatz der Polizei an der Alten Fahrt in Potsdam: In den Morgenstunden des Mittwoch um kurz nach 7 Uhr sind laut Polizeiangaben am Ufer der Alten Fahrt im Nuthepark gegenüber dem Hauptbahnhof persönliche Gegenstände einer Jugendlichen gefunden worden: eine Tasche. Die Polizei startete eine Suchaktion, war bis zum Abend mit Polizei-Hubschrauber, Wasserschutzpolizei und Kripo vor Ort.

Seit dem Mittwochmorgen sucht die Polizei das Havelufer und den Fluss zwischen Nuthe und Hermannswerder nach einem 15-jährigen Mädchen aus Kenia ab, das seit Dienstagabend verschwunden ist.

Der Hubschrauber wurde zum Abend hin abgezogen. Doch zwei Polizeiboote suchten die Neue Fahrt am Nuthepark und die Alte Fahrt auf der anderen Seite der Freundschaftsinsel noch bis zur Dämmerung ab. Bis nach Hermannswerder wurden die Boote geschickt. Am Nuthepark wurden ein Taucher und zwei Spürhunde in die Suche einbezogen. Mit dem Einbruch der Dunkelheit wurde die Suche unterbrochen; sie soll nach Auskunft der Potsdamer Polizei am Donnerstagmorgen fortgesetzt werden, falls das Mädchen bis dahin nicht wieder aufgetaucht ist.

Auch die Wasserschutzpolizei sucht nach der Jugendlichen. Quelle: Friedrich Bungert

Polizei in Kontakt mit den Angehörigen

Der Polizei zufolge handelt es sich im eine 15-jährige Kenianerin aus Potsdam, die auch hier zur Schule geht. Die Mutter wurde informiert und eine Vermisstenanzeige aufgenommen. Die Kripo prüft derzeit eine Reihe von Kontakten des Mädchens ab, die man offenbar aus einem gefundenen Handy gezogen hat. Auch mit der Schule steht man in Kontakt, ab es ist ja kein Schulbetrieb.

Die Polizei sucht die verschwundene Britney aus Kenia. Quelle: Friedrich Bungert

Das Mädchen hatte neuesten Erkenntnissen zufolge am Dienstagabend gegen 22 Uhr nach einem Streit die elterliche Wohnung in Drewitz verlassen und war nicht zurückgekehrt. Sie hatte geäußert, zu einer Bekannten zu wollen, doch dorthin ging sie nicht. Es ist offenbar das erste Mal, dass Britney nicht nach Hause kam. Britney ist etwa 1,60 Meter groß, schlank und trägt braunes, schulterlanges Haar. Bekleidet war sie mit blauen Jeans und einem weißen T-Shirt.

Da für das Mädchen eine Gefahr für Leben und Gesundheit nicht auszuschließen ist, bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat das Mädchen seit gestern gesehen? Wer hat Beobachtungen im Bereich des Nutheparks gemacht, die mit diesem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Potsdamer Telefon-Nummer 0331/55080 entgegen. Man kann aber auch jede andere Dienststelle der Polizei oder der Feuerwehr anrufen.

Von Rainer Schüler

Die Gegner der Garnisonkirche können den Bau des Glockenturms kaum stoppen, wollen aber das Kirchenschiff verhindern. Die Initiative „Mitteschön“ sieht gerade im Schiff viele Nutzungsmöglichkeiten.

16.10.2019

Seit nun schon sieben Jahren verwandelt die Costaricanerin Eleanora „Ele“ Terrelonge-Griffith de Franke den Potsdamer Luisenplatz in einen blühenden Garten. Doch jetzt zerstören Unbekannte ihr gestalterisches Lebenswerk. Der Vandalismus nimmt zu.

16.10.2019

Wegen Problemen mit Spezialfiltern gegen sogenannte Legionellen waren alle Abteilungen des Sport- und Freizeitbades „blu“ am Samstag geschlossen worden. Nun sind die Filter ausgetauscht, ab sofort ist das „blu“ wieder einsatzbereit.

15.10.2019