Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schlösserstiftung schließt Parks nach Unwetter
Lokales Potsdam Schlösserstiftung schließt Parks nach Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 30.09.2019
Sturmschäden im Park Sanssouci kommen immer wieder bei Unwettern vor – ein Beispiel aus dem Januar 2018. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Sturmtief „Mortimer“ hat am Montag in den Parks und Gärten der Schlösserstiftung gewütet. Deshalb sind die Anlagen am Montagnachmittag für Besucher vorsorglich geschlossen worden. Bei früheren Unwettern und Starkregen waren Wege stark ausgespült worden und Bäume verloren schwere Äste. Geöffnet bleibt nur das Neue Palais in Potsdam. Der Zugang ist über das Besucherzentrum an der Straße Am Neuen Palais gewährleistet. In den nächsten Tagen bleibt der Besucherverkehr für Schadenssichtung und Aufräumarbeiten eingeschränkt.

Von MAZonline

Im September waren 9675 Potsdamer auf der Suche nach einer neuen regulären Arbeit. Viele von ihnen befanden sich in einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme. Die Anzahl der Arbeitslosen ist unter die 5000er Schwelle gesunken.

30.09.2019

Das Oktobervolksfest auf dem Potsdamer Lustgarten läuft wieder. Nach dem Tod einer rumänischen Schausteller-Angestellten am Sonntagabend bleibt das betreffende Fahrgeschäft aber noch gesperrt.

30.09.2019

Überraschungen birgt der statistische Vergleich der Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten nach Besucherzahlen für 2018. Das Museum Barberini, das 2017 mit 525.000 Besuchern einen sensationellen Rekord markierte, steht nun auf Platz drei.

30.09.2019