Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sinterklaas und die Swarten Pieten kommen
Lokales Potsdam Sinterklaas und die Swarten Pieten kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 10.10.2014
Quelle: Christel Köster
Potsdam

Nach einem Jahr Pause das Comeback: Am 13. und 14. Dezember 2014 findet im Holländischen Viertel das Sinterklaasfest statt. Der Beschluss des Vorstandes zur Aussetzung der Veranstaltung wurde aufgehoben, teilte die Stadt Potsdam am Freitag mit. Es sei eine Lösung für die organisatorischen und vor allem finanziellen Probleme gefunden

Hans Göbel, der Vorsitzende des Förderverein zur Pflege der Niederländischen Kultur in Potsdam e.V. freute sich darüber, dass das "Fest in diesem Jahr wieder stattfinden kann und wir wieder den Sinterklaas, seine Swarten Pieten sowie viele Künstler und Händler aus den Niederlanden in Potsdam begrüßen können".

Der Förderverein trägt die alleinige Gesamtverantwortung und wird weiterhin für den kulturellen Rahmen sowie die Kontakte und die Betreuung der Gäste aus Holland zuständig sein, wird aber in diesem Jahr erstmalig bei der organisatorischen Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung von der Agentur P3-Projekt (u.a. verantworlich für die "Potsdamer Erlebnisnacht") unterstützt.

Sprecherin Gitty Oeckel erklärte, dass ihre Agentur "den Veranstalter von Sinterklaas in erster Linie beim Teilnehmermanagegement" unterstützen werde. "Hier besteht zeitintensiver Kommunikationsbedarf. Händler und Gastronomen müssen akquiriert werden, Verträge vorbereitet und rechtssicher abgeschlossen werden. Dies alles muss nun mit kurzem zeitlichem Vorlauf geleistet werden. Unsere Erfahrungen bei der Organisation der Erlebnisnacht werden wir gern für die Durchführung von Sinterklaas einsetzen", erläuterte sie.

Mit der Potsdamer Agentur Fine Emotin GmbH konnte ein weiterer Partner gewonnen haben. Geschäftsführerin Alice Paul-Lunow fühlt sich dem beliebten Quartier mehrfach verbunden - als Anwohnerin und als Chefin einer Agentur, die viele Veranstaltungen in Potsdam realisiert. Ihre Aufgabe sei es, so Paul-Lunow, Unterstützer und Sponsoren für das Fest zu akquirieren.

Und auch die Stadt Potsdam ist  - wie vor einem Jahr angekündigt - mit im Boot. Die Kontakte zwischen dem Förderverein und den beiden neuen Partnern hatte Frau Sigrid Sommer vom Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing der Landeshauptstadt vermittelt. "Wir unterstützen das Sinterklaasfest natürlich in der Werbung und in diesem Jahr auch mit einem deutlich höheren finanziellen Zuschuss. Darüber hinaus ist uns aber vor allem daran gelegen, Strukturen und finanzielle Absicherungen zu organisieren, die dauerhaft tragen. Auf eine einfache Formel gebracht, heißt das, dass sich alle, die etwas von den Festen haben, auch an dessen Realisierung beteiligen. Das betrifft Gastronomen und Händler des Viertels ebenso wie die Stadtverwaltung und touristische Dienstleister. Wir haben in den letzten Wochen als Quartett viele Gespräche geführt, die Mut machen!", so Sommer.

EIN FEST UNTER RASSISMUSVERDACHT

Historische und kulturell verankerte Bezeichnungen  - siehe auch 'Mohrenrondell' - sorgen in der auf Respekt bedachten modernen Gesellschaft immer wieder für Irritation. So auch das Sinterklaasfest. Der Besuch des holländischen Weihnachtsmannes war über Jahre ein Höhepunkt des Potsdamer Advents. Doch 2013 stellte eine Kommission der Uno den Brauch wegen der Sinterklaas begleitenden "Zwarten Pieten" unter Rassismusverdacht.

Das war aber -siehe oben - nicht der Grund Grund für den Ausfall im vergangen Jahr. Abgesagt wurde das Sinterklaasfest in Potsdam 2013 allerdings wegen Erschöpfung der Veranstalter.

MAZonline

Potsdam Mobilitätstage 2014 – Fahrfit im Alter - MAZ verlost Karten für Sicherheitstraining

Insbesondere ältere Verkehrsteilnehmer sollten ihre Fahrsicherheit regelmäßig trainieren. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat deshalb die "Mobilitätstage 2014 – Fahrfit im Alter" ins Leben gerufen. Die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) verlost acht Karten für Senioren.

10.10.2014
Potsdam Der Mann mit der Mundharmonika feiert 50. Geburtstag - Michael Hirte: "Das Supertalent" im Interview

Michael Hirte lebte nach einem Unfall von Hartz IV, besuchte regelmäßig die Potsdamer Tafel und spielte mit seiner Mundharmonika auf der Brandenburger Straße. Nach seinem Sieg bei der Castingshow „Das Supertalent“ 2008 folgte eine steile Karriere. Heute lebt er in Thüringen. Seine Potsdamer Wurzeln hat der Käppi-Träger aber nicht vergessen.

11.10.2014
Potsdam Beweisaufnahme wegen Bandendiebstahl schwierig - Die Panzerknacker schweigen eisern

Die Anklage lautet schwerer Bandendiebstahl. Sieben Männer sollen von September 2010 bis August 2013 Einbrüche und Diebstähle begangen und dabei etwa 400.000 Euro erbeutet haben. Die Beweisführung bei dem sogenannten Panzerknacker-Prozess ist jedoch schwierig. Die Angeklagten schweigen zu den Vorwürfen eisern.

12.10.2014