Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerwerkersinfonie: Was man einpacken sollte – und was besser nicht
Lokales Potsdam Feuerwerkersinfonie: Was man einpacken sollte – und was besser nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 11.07.2019
Ohrstöpsel empfehlen sich für alle mit empfindlichem Gehör. Quelle: Rainer Surrey
Bornstedter Feld

Planung ist alles: Deshalb sollte man sich auch nicht ganz unvorbereitet in das Abenteuer Feuerwerkersinfonie stürzen. Hier die Tipps der Veranstalter, was man vorausschauend einpacken sollte – und auf was man besser verzichten sollte.

Lesen Sie auch:

Karten, Trockenheit, Wetter: Die Feuerwerkersinfonie am Wochenende in Potsdam

Wie man sich rund um das Lichtspektakel amüsieren kann

Ganz oben auf der Liste, die man zum Event auf alle Fälle mitnehmen sollte, steht: gute Laune. Und wer noch nicht so gut drauf sein sollte, erlebt angesichts des strahlend-gleißenden Zaubers sicher einen Stimmungswandel – Feuerwerk ist eine „Lichttherapie“ der ganz besonderen Sorte!

Natürlich empfiehlt es sich auch, Accessoires fürs leibliche Wohl mitzunehmen. Besonders empfohlen: eine Picknickdecke. Auch leichte Campingstühle dürfen in einem dafür vorgesehenen Bereich aufgestellt werden.

Picknick ist gestattet

Doch wie verhält es sich mit Speis und Trank? Wenn man eine Picknickdecke mitnehmen darf, liegt es nahe, auch das dazugehörige Picknick einzupacken, oder? „Die Picknickmitnahme ist in Kleinmengen gestattet“, erklärt der kommissarische Volkspark-Chef Olaf Jöllenbeck dazu, „die Mitnahme von Getränken bis zu einem halben Liter pro Person ist erlaubt, allerdings nur in Plastikbehältern oder in Tetra-Pack-Behältern.“

Mehr Themen von der MAZ

Karten, Trockenheit, Wetter: Die Feuerwerkersinfonie am Wochenende in Potsdam

Wölfe zwingen den ersten Schäfer in Teltow-Fläming zur Aufgabe

Feuer zerstört Fachwerkhaus in Börnicke – Besitzer im Krankenhaus

Ratsam ist außerdem, das Handy parat zu haben. Nicht nur, weil man so jede Menge Erinnerungsfotos machen kann, sondern fürs Telefon-Voting nach den Pyro-Shows. Insbesondere für Kinder und sehr Geräuschempfindliche wird während der Feuerwerke ein Hörschutz empfohlen. Stichwort: Ohropax. Oder aber – für eingefleischte Traditionalisten – Omas handgestrickte Ohrenschützer für den Winter.

Diese Dinge braucht man nicht

Natürlich gibt es ein paar Dinge, die man besser zu Hause lassen sollte. „Die Mitnahme von Glasbehältern jeder Art, Getränkedosen, Getränkekisten, Kanistern oder Vergleichbarem ist nicht gestattet“, so Jöllenbeck. Auch sperrige Gegenstände – etwa schwere Gartenstühle oder Campingtische – werden nicht gerne gesehen.

Komplettes No-Go: Das Mitführen von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen sowie von eigenen Feuerwerkskörpern oder Fackeln. Hunde müssen an beiden Abenden draußen blieben; genauso Fahrräder.

Was sich empfiehlt, ist die An- und Abreise mit dem öffentlichen Nahverkehr in Verbindung mit P+R ab Campus Jungfernsee beziehungsweise Hauptbahnhof. Gut zu wissen: Die Eintrittstickets berechtigen zur Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Bereich Potsdam AB.

Von Ildiko Röd

Am Freitag und Samstag steigt die 18. Auflage des Lichtspektakels im Potsdamer Volkspark – erstmals mit Teilnehmern aus Übersee. Wo Sie noch Karten bekommen und was Sie sonst noch über den Wettbewerb und die Teilnehmer wissen müssen, lesen Sie hier.

11.07.2019

Für viele Feinschmecker gehört neben dem Guide Michelin und dem Gault Millau auch Falstaff zum verlässlichen Kompass durch die Gastro-Szene. Gerade arbeitet das Wein- und Gourmetmagazin an einem neuen Führer für Cocktail- und Weinbars – um einen Eintrag bewerben sich auch etliche Potsdamer Gastgeber.

11.07.2019
Potsdam Nach Badeunfall am Groß Glienicker See - DLRG sucht weiter nach den Rettern eines Dreijährigen

Zwei Jugendliche retten Ende Juni einen Dreijährigen vor dem Ertrinken im Glienicker See. Seitdem sucht die DLRG nach den beiden Retter – bisher ohne Erfolg.

10.07.2019