Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Todesursache im Fall Britney bleibt unklar
Lokales Potsdam Todesursache im Fall Britney bleibt unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:39 29.10.2019
Gedenkstätte an der Havel: Der Tod von Britney bleibt weiter ungeklärt. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Potsdam

Wenn es keine Straftat war, was war dann der Grund für Britneys Tod? Diese Frage stellen sich viele Menschen und sie werden vorerst wohl keine Antwort darauf bekommen. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat als Strafverfolgungsbehörde ihre Ermittlungen eingestellt, weil die Gerichtsmediziner keine Anzeichen einer Straftat feststellen konnten. Sie behält aber die Pressehoheit in dem Fall, lässt allerdings offen, ob die Polizei weiterermittelt.

Die Polizei selbst jedoch lehnt jede Auskunft ab, verweist auf die Staatsanwaltschaft. Beide Ermittlungsbehörden wiesen mehrere MAZ-Anfragen zurück. Es bleibt damit offen, ob die Öffentlichkeit jemals etwas über die genaue Todesursache erfährt.

Todesursache bleibt offen

Das am Dienstagmittag vor zwei Wochen von zu Hause verschwundene und dann am Mittwoch vermisst gemeldete Mädchen war eine Woche später tot in der Havel gefunden und am Donnerstag letzter Woche obduziert worden. Ihr Körper wies keine Zeichen einer Fremdeinwirkung auf. Ob die Gerichtsmedizin schon eine Todesursache festgestellt hat, ist nicht bekannt. Aus Gründend des Persönlichkeitsschutzes der Angehörigen gibt die Staatsanwaltschaft dazu nichts bekannt.

Mehr zum Thema:
Schüler und Freunde trauern um Britney (15)

Von Rainer Schüler

Im April hat er im Potsdamer Stadtteil Bornstedt eine Geldkarte gestohlen. Einen Tag später hat er in Baden-Württemberg damit Geld abgehoben. Die Polizei sucht diesen Mann.

29.10.2019

In ihrer Novembersitzung üben die Stadtverordneten erstmals den papierlosen Sitzungsbetrieb. Die Umstellung auf komplett digitales Arbeiten offenbart schon bei der Vorbereitung technische Probleme. Doch auch bei der Organisation gibt es Reserven.

29.10.2019

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, ein Dauer-Ärgernis am Potsdamer Hauptbahnhof zu beseitigen – allerdings nicht sofort, sondern bis 2022.

29.10.2019