Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verwirrter bedroht Passanten in der Waldstadt mit Messer
Lokales Potsdam

Potsdam: Verwirrter bedroht Passanten in der Waldstadt mit Messer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 10.07.2021
(Symbolbild)
(Symbolbild) Quelle: Imago
Anzeige
Waldstadt

Am frühen Donnerstagnachmittag (13.10 Uhr) wurde die Polizei zum Waldstadtcenter gerufen, da dort ein scheinbar Verwirrter mit einem Messer herumlaufen und Passanten mit Zeitungen bewerfen sollte. Mit einer Vielzahl an Beamten leitete die Polizei sofort einen Einsatz ein, da nicht auszuschließend war, dass von dem Mann eine Gefahr ausgeht.

Er saß auf einer Bank

Er konnte auf einer Bank sitzend festgestellt und angesprochen werden. Daraufhin erhob er sich und rannte auf die Beamten zu. Infolge dessen wurde er zu Boden gebracht und fixiert. Bei der Durchsuchung seiner Person fanden die Polizisten dann zwei Messer, die sichergestellt wurden. Da der junge Mann augenscheinlich unter gesundheitlichen Problemen litt, wurde ein Rettungswagen hinzugerufen und er wurde in eine Fachklinik gebracht.

Soweit bekannt keine Verletzten

Verletzt wurde niemand, allerdings ermittelt die Polizei nun von Amts wegen Bedrohung gegen den 20-Jährigen. Die Polizei bittet daher Zeugen und Personen, die möglicherweise von dem Mann bedroht wurden, sich bei der Inspektion Potsdam unter 0331/5 50 80 zu melden.

Von MAZonline