Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mieter der Sonnentaustraße sitzen unverhofft wieder im Warmen
Lokales Potsdam Mieter der Sonnentaustraße sitzen unverhofft wieder im Warmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 30.12.2019
Heizung und Warmwasser fielen über Tage aus in den Wohnblöcken an der Sonnentaustraße. Quelle: Rainer Schüler
Waldstadt

Die eisigen Zeiten haben für die Mieter in der Potsdamer Sonnentaustraße ein Ende. Zumindest vorerst. Seit dem 18. Dezember hatte in den Wohnblöcken weder die Heizung noch das Warmwasser funktioniert, Abhilfe war nicht in Sicht. Frühestens in der 7. Kalenderwoche 2020 könne die Warmwasserversorgung wieder vollständig hergestellt werden, teilte das Wohnungsunternehmen am Freitag auf MAZ-Anfrage mit – und wies gleich selbst darauf hin: „Es besteht das in solchen Fällen übliche Mietminderungsrecht.“

Doch nun die unverhoffte Wendung: Die Wärmeversorgung funktioniert wieder. „Am Freitag waren Monteure da, die das Problem scheinbar provisorisch in den Griff bekommen haben“, sagt Mieterin Astrid Lücke auf MAZ-Nachfrage. „Ganz langsam wurde es wieder warm.“ Ganz traut die 51-Jährige dem Frieden allerdings nicht. „Wer weiß, wie lange das so bleibt“, sagt sie, „immerhin hieß es ja vom Vermieter, dass das notwendige Reparaturteil erst im Februar geliefert werden kann.“

Alle hoffen, dass es warm bleibt

Seit der 46. Kalenderwoche – also seit Mitte November – ist der Pro Potsdam nach eigener Aussage das Problem mit der Heizanlage bekannt. Doch weil für die Reparatur eine Sonderanfertigung notwendig sei, dauere es, erklärte eine Pro-Potsdam-Sprecherin.

Sie froren in der Sonnentaustraße: Veronica Koch (63), Astrid Lücke (51) und ihr Mann Klemens (55) Quelle: Rainer Schüler

Die Wärmeversorgung konnte zunächst noch aufrecht erhalten bleiben – bis zum 18. Dezember. Da sei die Anlage nach Angaben der Mieter komplett ausgefallen. Astrid Lücke berichtete, dass es in ihrer Wohnung nur noch 13 oder 14 Grad warm geworden sei, das „Warmwasser“ gerade mal vier Grad plus erreicht habe. Am vergangenen Freitag seien sie und andere Mieter nach etlichen ergebnislosen Beschwerde-Anrufen mit einem Brief direkt zur Pro Potsdam gegangen und hätten ihrem Unmut persönlich Luft gemacht.

Wie es die Monteure genau geschafft haben, die Heizung trotz des defekten Teils wieder zum Laufen zu bringen, weiß Lücke nicht. „Ich hoffe nur, dass es hält“, sagt sie. „Gefroren haben wir nämlich schon genug.“

Von MAZonline

Damit das neue Jahr nicht peinlich beginnt, gibt Business-Knigge-Coach Matthias Freydank Tipps für die gelungene private Silvesterparty.

30.12.2019

Ende Oktober lief der Mischling Balu in Oranienburg davon. Um Weihnachten stand fest: Er hält sich im Schlosspark Marquardt in Potsdam auf – rund 50 Kilometer entfernt von zu Hause. Viele Menschen halfen, den Hund zu seiner Familie zurückzubringen.

30.12.2019

Noch immer kann die Familie, die im Sommer 2017 in ihrem Zuhause am Jungfernsee überfallen worden ist, nicht mit dem Erlebten abschließen: Zwei der im Frühling 2019 verurteilten Täter haben mit ihrer Revision am Bundesgerichtshof erfolg gehabt.

30.12.2019