Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wertstoffhof nach Sprengstoffverdacht gesperrt
Lokales Potsdam Wertstoffhof nach Sprengstoffverdacht gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 19.04.2019
Auch die Feuerwehr musste am Donnerstagmittag nach Drewitz ausrücken. Ein Mann hatte versucht Sprengstoff beim Wertstoffhof abzugeben. Quelle: Jens Büttner/dpa
Potsdam

Ein 49-jähriger Potsdamer hat am Donnerstagmittag versucht, Sprengstoff beim Wertstoffhof in Drewitz abzugeben. Der Mann erschien gegen 13.30 Uhr mit einem Behältnis mit einem explosiven Stoff. Der Hof in der Straße Zum Heizwerk wurde daraufhin gesperrt – Feuerwehr und Polizei rückten an.

Spezialkräfte kümmerten sich schließlich um den Stoff und entsorgten ihn fachgerecht. Worum es sich genau handelt und wie der Mann an den Stoff gelangte, ist noch unklar. Es wurde aber eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen.

Von MAZonline

Eine angeblich vom RAW-Investor stammende Anwohnerinformation zum geplanten Innovationszentrum sorgt für Irritationen, weil es vor negativen Folgen des Projekts für die Umgebung warnt. Nach Mitteilung der RAW-Gesellschaft handelt es sich um eine Fälschung.

23.04.2019

Gleich drei Fahrradfahrer wurden am Mittwoch in Potsdam verletzt. Zwei mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

19.04.2019

In der Friedrich-Engels-Straße ist ein Pkw am Mittwoch mit einem Motorrad zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden verletzt. Die Straße musste für einige Zeit voll gesperrt werden.

19.04.2019