Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Dienstag
Lokales Potsdam

Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig. News und Termine für 6. Juli 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:27 06.07.2021
Auch heute lädt der Weinmarkt wieder zum Verweilen, im Planetarium geht es auf eine Reise durchs Universum und vorm Waschhaus wird getanzt – jeder für sich.
Auch heute lädt der Weinmarkt wieder zum Verweilen, im Planetarium geht es auf eine Reise durchs Universum und vorm Waschhaus wird getanzt – jeder für sich. Quelle: MAZ/ promo
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Wir lehnen uns heute mal weit aus dem Fenster: Das wird ein entspannter Dienstag.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die Corona-Lage lässt eine gewisse Lockerheit jedenfalls zu. Über das Wochenende wurde nicht ein neuer Corona-Fall in Potsdam registriert und auch der Start in die Woche war erfreulich: 0 Covid-19-Infektionen. Die Inzidenz in Potsdam bleibt damit auf einem niedrigen Niveau und liegt aktuell bei 1,1. Die Entwicklungen am Dienstag wie immer im MAZ-Corona-Newsblog.

News und Termine

Anonyme Beratung: Der Verein Opferperspektive bietet ab sofort auch eine anonyme Online-Beratung für Opfer rechter Gewalt in Brandenburg an. Damit sei ein Angebot für alle Menschen geschaffen worden, für die eine persönliche oder telefonische Beratung nicht infrage komme und die das Internet als bevorzugtes Kommunikationsmittel nutzen, teilte der Verein gestern in Potsdam mit. Betroffene, Zeuginnen und Zeugen, Bezugspersonen und Fachkräfte könnten sich damit nun „sicher, anonym und unverbindlich online beraten lassen“. Nutzerinnen und Nutzer könnten sich auf der Plattform anonym anmelden und über eine gesicherte Verbindung die Onlineberatung in deutscher, englischer und französischer Sprache kontaktieren, hieß es. Für andere Sprachen würden Sprachmittlerinnen und Sprachmittler hinzugezogen. Darüber hinaus könnten über ein weiteres Kontaktformular Beratungen per Telefon, Video, Messenger sowie Einzel- und Gruppenchattermine vereinbart werden.

Vor Gericht: Heute muss sich ein 35-jähriger Mann vor dem Amtsgericht verantworten, der im Herbst 2019 offensichtlich nicht seine besten Tage hatte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Potsdamer Brandstiftung, Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung vor. Den Angaben des Gerichts zufolge soll er zwischen dem 19. und 29. September 2019 in Potsdam ein Motorrad in Brand gesetzt und damit völlig zerstört haben, den Nachbarn bedrohte („Du Schwein, ich steche dich ab“) und ihn mit an dieser Stelle nicht wiederholungswürdigen Worten beleidigt haben, später soll er dann ein geparktes Motorrad umgeschubst haben. Heute wird sich klären, wie es soweit kommen konnte.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Ein Prosit der Gemütlichkeit: Der Weinmarkt auf dem Luisenplatz hat bereits an den ersten Tagen viele Besucher angezogen. Am Wochenende lockte das Sommerwetter mit den feinen Tropfen, die Winzer aus ganz Deutschland anbieten. Noch bis zum kommenden Sonntag lädt der Weinmarkt an den Brunnen am Brandenburger Tor zur Verkostung in schönster Kulisse. Geöffnet ist täglich von 12 bis 22 Uhr – außer am 11. Juli. Kurz vor dem Finale der Fußball-EM räumen die Winzer ein und füllen die Gläser nur bis 20 Uhr.

Heute soll es ähnlich schön werden wie am vergangenen Samstag: Na, dann mal Prost. Quelle: Bernd Gartenschläger

Sternenkunde für Kleine und Große: Im Urania-Planetarium sind Kinder ab 5 Jahren heute um 11 Uhr dazu aufgerufen, der Sternenfee Mira zu helfen. Sie ist in argen Nöten. Um 14 Uhr startet die „Planetenreise für Kinder“ ab 6 Jahren. Dabei wird alles abgeflogen, was in unserem Sonnensystem bekannt ist. Spannend und live moderiert. Um 16 Uhr dreht sich alles um die Sonne. Gezeigt werden „nie zuvor gesehene Bilder der turbulenten Oberfläche der Sonne im beeindruckenden 360°-Format“, heißt es in der Ankündigung. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Wie immer gilt: Der frühe Bucher bekommt einen Platz.

Frauen zuhören: Heute fällt das Open-air-Kino vor dem Waschhaus aus. Offen hat jedoch das Thalia-Kino – mit Filmen, die auch bereits auf der Leinwand unter freiem Himmel gezeigt wurden. Und auch das Filmmuseum hat heute Kino-Tag. gezeigt wird „Woman“. Der Film „zeichnet ein weltumspannendes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen: Frauen“. Es geht um „Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit und über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt.“ Zu Wort kommen Staatschefinnen und Bäuerinnen, Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen – Frauen aus aller Welt. Beginn ist um 19 Uhr.

Still tanzen: Im Waschhaus pausiert wie erwähnt heute der Kino-Sommer, stattdessen wird draußen vor dem Waschhaus getanzt – bis in die Morgenstunden. Das ist durchaus möglich und wird auch keine Anwohner stören: Es ist „Silent Disco“-Zeit. Zur Auswahl stehen mehrere DJ-Kanäle. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, auch die Testpflicht entfällt. Vor Ort gelten die Allgemeine Hygiene- und Abstandsregeln. Maskenpflicht gilt nur auf dem Weg auf die Toilette. Die Kontaktdaten werden mittels der Luca-App erfasst. Die- Kopfhörer können gegen Pfand ausgeliehen werden. Start ist um 21 Uhr.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Ball rollt: Heute um 21 Uhr wird das erste Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft angepfiffen. Das heutige Spiel ist auf den ersten Blick und vom Namen her vielleicht das interessantere der beiden Partien: Italien gegen Spanien. Die Italiener haben bisher alle Spiele bei der Euro gewonnen und die Spanier haben bei dieser Europameisterschaft bisher nicht mit Toren gegeizt. In Potsdam gibt es diverse Plätze, an denen Public Viewing für das hoffentlich torreiche Spiel angeboten wird.

Damals war’s: Tatütata die Feuerwehr ist da

Auf dem Areal zwischen Holzmarkt- und Türkstraße wurde heute vor genau 14 Jahren mit dem symbolischen ersten Spatenstich der Baubeginn für die neue Hauptfeuer- und Rettungswache gefeiert.

1. Spatenstich für die neue Feuerwehrwache in der Holzmarktstraße am 6. Juli 2007 mit Potsdams damaligen Oberbürgermeister Jann Jakos (2.v.r.) und dem damaligen Feuerwehr-Chef in Potsdam Wolfgang Hülsebeck (Mitte). Quelle: Bernd Gartenschläger

Mit 21 Millionen Euro — 19,3 Millionen Euro davon als Kredit — war das Bauvorhaben „das teuerste” Potsdams, sagte Oberbürgermeister Jann Jakobs damals. 15 Jahre hatte das Ringen um die Feuerwache gedauert, sagte Jakobs und erinnerte beim Spatenstich an die lange Standortsuche, bei der „vier oder fünf Varianten” geprüft worden seien. Die Lage am Wasser sei ideal für die Behörde. „Optimale Arbeitsbedingungen” versprach Jakobs den rund 150 Kameraden der Potsdamer Berufsfeuerwehr. 10.000 Quadratmeter misst das Grundstück — inklusive eines eigenen Sportplatzes direkt an der Havel.

Platz für 36 Lkw. Quelle: Bernd Gartenschläger

Das Hauptgebäude an der Holzmarktstraße bietet Platz für 36 Lkw, 18 Ein- und Ausfahrten ermöglichen das rasche Ausrücken bei Großeinsätzen. Um die Lärmbelästigung für die Anwohner gering zu halten, darf das Martinshorn erst an der Kreuzung zur Berliner Straße eingeschaltet werden. Dort wird auch eine Ampel installiert, die der Feuerwehr die Vorfahrt garantieren soll. 14,60 Meter hoch ist der Turm der Leitstelle, der wegen der Blickbeziehungen vom Park Babelsberg bekanntlich um zwei Geschosse gekappt werden musste. Der verloren gegangene Platz wurde durch die Aufstockung der freitragenden Halle zurückgewonnen — eine technische Herausforderung. Das mit 24,20 Metern höchste Objekt des Ensembles ist der Schlauch- und Übungsturm, der dem Werkstatt- und Lagergebäude an der Türkstraße angegliedert ist.

Der Übungsturm der Feuerwache Potsdam in der Holzmarkstraße. Quelle: Bernd Gartenschläger

Neben Potsdam umfasst das Einzugsgebiet der Regionalleitstelle künftig auch die Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Havelland. Will etwa ein Rathenower einen Brand melden, wird er heute automatisch nach Potsdam durchgestellt, die dann vor Ort den Einsatz auslöst.

Verkehr in Potsdam

Autofahrer die über die Pappelallee stadteinwärts unterwegs sind, müssen heute einen kleinen Schlenker fahren. Wegen einer Kranaufstellung wird die Straße heute und morgen jeweils von 9 Uhr bis 17 Uhr zwischen der Kirschallee und dem Reiherweg halbseitig als Einbahnstraße gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Kirschallee geleitet, so dass Autofahrer über den Reiherweg wieder auf die Pappelallee gelangen. Ansonsten nichts Neues. Für alle, die sich nicht mehr an die aktuellen Baustellen erinnern können, gibt es hier eine aktuelle Baustellen-Übersicht.

Einen großen Schlenker müssen dagegen diejenigen machen, die heute von Am Kiewitt nach Hermannswerder und/ oder zurück wollen: Zwischen 9 Uhr und 15 Uhr fährt die Fähre heute nicht. Als Ersatzverkehr wird – ab Hauptbahnhof – die Buslinie 694 empfohlen.

Das Wetter heute in Potsdam

Es wird heute (mal wieder) richtig warm, gar heiß könnte es werden. Die Wetterexperten diverser Wetterportale erwarten heute Temperaturen von über 30 Grad. Zudem wird viel Sonne versprochen. Unser Tipp: Genießen! Die nächsten Tage werden deutlich kühler – und teilweise auch nasser.

Von MAZonline/ epd