Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 24.01.2017
Die Meierei am Jungfernsee in Potsdam beendet heute die Winterpause. Quelle: Meierei Potsdam
Anzeige
Potsdam

Ja, auch heute bleibt es kalt. Dauerfrost, Nebel und Reifglätte sagt der Deutsche Wetterdienst voraus.

Bus-Umleitung am Vormittag

Aufgrund einer Havarie im Bereich Humboldtring muss die Buslinie 694 heute von 11.30 bis etwas 12.30 Uhr umgeleitet werden.

Anzeige

Der 694er verkehrt in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen S Hauptbahnhof/Nord und Alt Nowawes über Babelsberger Straße, Kreisverkehr Humboldtring, Friedrich-List-Straße, Rudolf-Breitscheid-Straße; dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich:

- Humboldtring/ Lotte-Pulewka-Straße (beide Richtungen) wird verlegt zur Ersatzhaltestelle vor bzw. hinter dem Kreisverkehr Humboldtring,

- Wiesenstraße/ Lotte-Pulewka-Straße (beide Richtungen) wird nicht bedient.

Prozess gegen Neonazi-Gruppe

Ursprünglich war geplant, dass am heutigen Dienstag um 9:30 Uhr im Potsdamer Landgericht die Urteile gegen die angeklagten Neonazis fallen. Doch dazu wird es voraussichtlich nicht kommen. Dem Vernehmen nach werden heute die Plädoyers gehalten, das Urteil wird für Anfang Februar erwartet.

Prozess wegen fahrlässiger Tötung

Vor dem Amtsgericht Potsdam wird heute ab 10 Uhr gegen eine 26-Jährige verhandelt, die Mitte Mai 2015 einen 61-jährigen Mann bei Saarmund überfahren hat. Der Mann starb noch am Unfallort.

Nächtliche Einschränkungen auf der A 10

Noch bis Freitag, 27. Januar, werden jeweils ab 20 Uhr auf der nördlichen Fahrbahn in Richtung AD Potsdam wegen zahlreicher Fahrbahnschäden umfangreichere Instandsetzungsarbeiten durchgeführt, teilte die Baugesellschaft Deges mit. Diese Arbeiten finden bei entsprechender Witterung jeweils bis 5 Uhr morgens statt, heißt es. Während der Instandsetzungsarbeiten steht nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Arbeiten sind notwendig, um die in der Baustelle vorhandenen und bisher nur provisorisch geschlossenen Schlaglöcher dauerhaft zu schließen, so Deges.

Tippen lernen auf eine andere Art

Lernerfolg durch Emotionen – die Tasten der Tastatur werden auf verschiedenen Wegen mit sinntragenden Elementen verbunden, die das Verinnerlichen erleichtern. Ein Tastaturkurs nach einem anderen als dem üblichen System. „In nur zwei Stunden werden Sie alle Tasten der Tastatur sicher bedienen können.“, wirbt der Veranstalter, der FrauRaum Potsdam, für einen neuen Kurs: „Dann müssen Sie nur noch regelmäßig üben. Der nächste Kurs findet heute und am 31. Januar, je von 16 bis 17.30 Uhr statt. Informationen unter www.frauraum-potsdam.de oder 0173/2 05 38 28.

Szenische Lesungen im „Oskar“

„Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ – das ist das Motto einer szenischen Lesung mit zehn Lesenden aus drei Generationen. Der Text basiert auf dem Jugendbuch „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller. Die Inszenierung setzt den Text als szenische Lesung mit Potsdamern unterschiedlichsten Alters um. Die Akteure sind zehn Potsdamer im Alter von 17 bis 65 Jahren. Auch in diesem Jahr führt die Theaterpädagogin Gela Eichhorn Regie. Die Musik wird live von dem Kontrabassisten Jaspar Libuda mittels Looptechnik während der Aufführung entwickelt. Das Besondere daran ist, dass es sich um ein Gedankenexperiment handelt, in das das Publikum einbezogen wird.

Die Aufführungen: Großer Saal im „Oskar“ heute, 24. Januar, um 11 Uhr (Schulvorstellung), Mittwoch, 25. Januar, 11 Uhr (Schulvorstellung) und Mittwoch, 25. Januar, 19 Uhr.

Anmeldung: 0331/2 01 97 04 oder info@oskar-drewitz.de

Wieder Frischgezapftes am Jungfernsee

Nach dreiwöchiger Pause öffnet heute das Brauhaus der Meierei am Jungfernsee wieder die Pforten. Freunde der Braumanufaktur im Forsthaus Templin müssen sich dagegen noch etwas länger gedulden. Die gastronomische Einrichtung an der Templiner Straße bleibt noch bis zum 9. Februar geschlossen.

„The Fairy Queen“ im Nikolaisaal

Seine Leidenschaft für den englischen Komponisten Henry Purcell entdeckte der Musiker und Dirigent Kristian Commichau schon 1995. Damals hörte er sich die legendären Einspielungen des englischen Dirigenten John Eliot Gardiner einmal genauer an. „Die Musik ist wahnsinnig schön“, meint der Professor für Musik und Musikpädagogik an der Universität Potsdam. „Manche Melodien sind ja richtige Ohrwürmer.“ Und noch etwas beherrschte einer der größten Komponisten seiner Zeit, der von 1676 bis zu seinem Tod 1695 wirkte: Seine barocken Kompositionen gehen den Zuhörern in die Beine. Man möchte einfach zu Henry Purcell tanzen, fast so wie bei gut gemachter Discomusik.

So gesehen war es nur eine Frage der Zeit, bis Commichau ein von Purcell inspiriertes Spektakel mit Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel inszenieren würde. Am heute und morgen ist es soweit: Kristian Commichau bringt Henry Purcells „The Fairy Queen“ unkonventionell auf die Bühne des Nikolaisaals, jeweils um 19 Uhr.

Ein Muss für Apple-Fans und Anhänger neuer Arbeitsmodelle

In der Reithalle wird heute um 19 Uhr der vielgefeierte Monolog „Agonie und Ekstase des Steve Jobs“ aufgeführt. Darin geht es um die Kultmarke „Apple“. Gelesen wird er von Moritz von Treuenfels. Im Anschluss gibt es einen Kurzvortrag und eine offene Diskussionsrunde. Es wird der Frage nachgegangen, was Gerechtigkeit und Gleichstellung im Arbeitskontext für uns und die nächste Generation bedeuten kann. Abschließend erzählt der freischaffende Bildhauer und Holzgestalter Steffen Brünner, wie er mit seinem Team der „Potsdamer Werkstätten“ neue Arbeitsmodelle gestaltet und lebt.

Raus mit dem Baum!

Die Stadtentsorgung holt heute die alten Weihnachtsbäume ab. Die Step bittet, die Bäume ohne Baumschmutz vor die Tür zu legen. Die Bäume sollten möglichst zusammen mit denen der Nachbarn in Fahrbahnnähe abgelegt werden: am Vortag des Abholtages ab 18 Uhr und spätestens 6 Uhr am Abholtag.

Die Termine nach Wohngebieten: Heute werden die alten Weihnachtsbäume in Sacrow, Krampnitz, Kartzow und in Babelsberg (nördl. der R.-Breitscheid-Str.) abgeholt.

Wer es heute nicht schafft, der hat Pech! Also vormerken: Morgen werden die alten Weihnachtsbäume letztmalig in Grube, Nattwerder, Schlänitzsee und Babelsberg (südl. der R.-Breitscheid-Str.) abgeholt und können daher bereits heute Abend um 18 Uhr vor die Tür gelegt werden.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Lesertelefon: Rufen Sie uns an! Morgen von 17 bis 18 Uhr für Sie am Telefon: MAZ-Reporterin Nadine Fabian. Sie erreichen sie unter: 0331 284 02 85

Von MAZonline

Potsdam Unterbringung von Asylsuchenden - Potsdam findet keine Wohnungen für Flüchtlinge
24.01.2017
23.01.2017