Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 29.08.2017
Quelle: SPSG
Potsdam

Die Temperaturen schrauben sich heute auf 27 Grad Celsius hinauf und die Regenwahrscheinlichkeit auf null Prozent herunter. Gute Ausschichten – auch im Park Babelsberg...

Fürst Pückler ist Publikumsmagnet

Heute erwartet die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) den 50.000. Besucher der Ausstellung „Pückler. Babelsberg - Der grüne Fürst und die Kaiserin“, die noch bis 15. Oktober 2017 im Schloss und Park Babelsberg in Potsdam zu sehen ist.

Der Jubiläumsgast wird gegen 11 Uhr von Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der SPSG, vor dem Schlosseingang empfangen.

Zu Besuch in der Villa von Dechend

Als Einstimmung auf den Tag des offenen Denkmals geht es heute weiter mit einem Besuch in der Villa Dechend in der Robert-Koch-Straße 3. Erbaut wurde die landhausartige Villa im Heimatschutzstil vermutlich um 1908 für Ida von Dechend – von 1884 bis 1897 die Frau des Geheimen Regierungsrates und Mitglieds des Patentamtes Friedrich von Dechend.

Wir haben in der Vorschau zum Tag des offenen Denkmals bereits vorgestellt: das Landhaus Gugenheim, die Villa Fritzsche, das Landhaus Cramer, die Arnim’sche Kapelle auf dem Alten Friedhof, die Villa Vorberg und die Villa Herpich, auch bekannt als Stalin-Villa, und den Alten Friedhof in Klein Glienicke.

Fahrt nach Bonn am Tag der Einheit

Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit bietet der Bonn-Club Potsdam vom 1. bis 4. Oktober eine Fahrt nach Bonn an. Auf dem Programm stehen Besuche im Stadtmuseum, im Bundeskanzler-Adenauer-Haus sowie ein Orgelkonzert in der Remigiuskirche. Zudem sind alle Teilnehmenden zur Festveranstaltung des Bonner Oberbürgermeisters anlässlich des Tages der Deutschen Einheit eingeladen. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs wird ebenfalls dabei sein.

Interessierte können sich heute noch für die Reise in Potsdams Partnerstadt anmelden. anmelden. Im Preis von 150 Euro sind die Busfahrt, alle Fahrten vor Ort sowie die Programme und Ausflüge enthalten. Verpflegung und Unterkunft müssen selbst bezahlt werden. Anmeldung bei Wigor Webers telefonisch unter 0331/29 60 74 oder per Mail unter wigorwebers@gmx.de.

Vortag über Jugend in der NS-Zeit

Die katholische Gemeinde St. Peter und Paul lädt heute um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über die Gemeinde in der NS-Zeit ins Pater-Bruns-Haus, Am Bassin 2. Das Thema lautet Jugendzeit in der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul während der NS-Zeit. Grundlage des Vortrages werden Berichte ehemaliger Gemeindemitglieder über ihre Jugend in der Zeit des Nationalsozialismus sein.

Volksbegehren zur Kreisreform startet

Heute beginnt im Land Brandenburg das Volksbegehren “Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen“. Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen bis zum 28. Februar 2018 im ganzen Land Brandenburg mindestens 80.000 gültige Unterschriften geleistet werden. In diesem Fall wird sich der Landtag Brandenburg erneut mit dieser Problematik beschäftigen. Sollte dann dem Anliegen nicht stattgegeben werden, wird ein Volksentscheid durchgeführt.

Die Eintragungslisten liegen sechs Monate bis zum 28. Februar 2018 aus. Eintragungsberechtigte* Potsdamerinnen und Potsdamer können an vier Eintragungsorte ihre Unterschrift für das Volksbegehren abgeben:

» Bürgerservice-Center, Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 79/81 am Montag von 10 bis 18 Uhr, von Dienstag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 14 Uhr

» Zweigbibliothek Am Stern, Johannes-Kepler-Platz 1: am Montag von 10 bis 13 Uhr, am Dienstag von 13 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 12 Uhr

» Zweigbibliothek Waldstadt, Saarmunder Straße 44: am Montag von 10 bis 15 Uhr, am Dienstag von 13 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr

» Briefwahlbüro, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, Raum 1.077 (nur im Zeitraum vom 4. bis 22. September): von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 14 Uhr. Zusätzlich am Freitag, 22.09.2017. von 8 bis 18 Uhr.

* Eintragungsberechtigt sind Bürgerinnen und Bürger, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, die zum Zeitpunkt der Eintragung oder spätestens am 28. Februar 2018 das 16. Lebensjahr vollendet haben (d.h. vor dem 1. März 2002 geboren sind), seit mindestens einem Monat im Land Brandenburg wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Zur Unterschriftsleistung ist ein gültiges Personaldokument vorzulegen.

Anmelden für den Geben- und Nehmen-Markt

Am Samstag, 9. September 2017, gibt es zum 14. Mal den Geben- und Nehmen-Markt. Da in Zukunft alle Stadtteile in Potsdam einbezogen werden sollen, findet der Markt dieses Mal auf dem Ernst- Busch- Platz in Drewitz statt, teilte die Stadt mit. Zwischen 9 und 14 Uhr kann auf dem “Flohmarkt ohne Geld“ wieder nach Herzenslust verschenkt, getauscht und mitgenommen werden.

Wer noch kurzfristig Interesse an einem eigenen Stand per E-Mail an abfallberatung@rathaus.potsdam.de oder telefonisch unter (0331) 289-1796 reservieren.

Turbine-Talk

Vor dem Saisonstart am 3. September (13.30 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion) gegen FF USV Jena stehen die Turbine-Spielerinnen Caroline Siems (18 Jahre) und Gina Chmielinski (17) heute im Turbine-Talk der MAZ Rede und Antwort. MAZ-Redakteur und Moderator Christoph Brandhorst interviewt die beiden ab 19 Uhr im MAZ-Media-Store (Friedrich-Ebert-Straße 85/86, 14467 Potsdam), der Eintritt ist frei.

» Verlosung von 25 Turbine-Trikots

MAZ-Talk: Wie viel DDR-Architektur verträgt Potsdam?

Barocke Innenstadt und sozialistische Bauweise – wie passt das zusammen? Welche architektonischen Brüche verträgt die Stadt? Und was haben die Stadtverordneten seit 1990 zum Umbau genau beschlossen?

Die MAZ bringt zu diesem Thema Verantwortliche, Experten und Leser beim MAZ-Talk am 30. August 2017 um 19 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum zusammen.

Auf dem Podium nehmen Burkhard Exner (SPD), Bürgermeister der Stadt Potsdam, die Stadtverordnete Saskia Hüneke (Bündnis 90/ Die Grüne), André Tomczak von der Bürgerinitiative „Mitte neue denken“ und Ludgar Brands, Professor für Architektur an der FH Potsdam, Platz.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung jedoch nötig: www.MAZ-online.de/MAZtalk.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Das Lesertelefon

Liebe Leser, haben Sie Anregungen, Kritik oder Hinweise? Über welche Themen soll die MAZ-Lokalredaktion berichten? Rufen Sie uns an! Heute von 17 bis 18 Uhr für Sie am Telefon: MAZ-Reporterin Nadine Fabian. Sie erreichen sie unter: 0331/2 84 02 85.

Von MAZonline

Eine schlechte Mitteilung für Biertrinker und Freunde der gepflegten Biergarten-Kultur: Ab 4. Oktober wird das beliebte Ausflugslokal „Bürgershof“ im Potsdamer Stadtteil Klein Glienicke seine Pforten schließen. Offenbar endgültig. Der Besitzer plant, dort Wohnungen zu bauen.

29.08.2017

Nein, für die eine Millionen Euro hat es nicht gereicht, aber Luise Schulmeyer aus Potsdam hat sich bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch wacker geschlagen – und doch ein hübsches Sümmchen gewonnen.

28.08.2017
Potsdam Beschwerdeportal Maerker in Potsdam - Straßen und Wege bleiben die Aufreger

Die statistische Auswertung des Beschwerdeportals „Maerker“ für 2016 ergibt einen erheblichen Zuwachs von Bürgerhinweisen in der Kategorie „Abfall/Müll“. Spitzenreiter bleibt jedoch die Kategorie „Straßen und Wege“ in der es unter anderem um Falschparker, Verkehrsführung und Straßenschäden geht.

28.08.2017