Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Donnerstag
Lokales Potsdam

Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig: News und Termine für den 26. August 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 27.08.2021
Das Dach des Neuen Palais muss saniert werden, der Matheclub findet wieder statt und die Schlösserstiftung führt uns durch die „Moschee“.
Das Dach des Neuen Palais muss saniert werden, der Matheclub findet wieder statt und die Schlösserstiftung führt uns durch die „Moschee“. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Wer die erste Stadtverordnetenversammlung in Potsdam nach der Sommerpause gestern verpasst hat, der hat hier die Gelegenheit, die wichtigsten Themen nachzuverfolgen. Hier nun der Überblick, was uns heute in Potsdam erwartet.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Nach einem kleinen Zwischentief – im positiven Sinne – am Dienstag, ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam wieder leicht angestiegen. Am gestrigen Mittwoch wurden 14 neue Corona-Fälle bestätigt, der Inzidenz-Wert stieg somit von 27,2 auf 28,3. Insgesamt bestätigt das Robert-Koch-Institut (Stand gestern) 7341 Corona-Fälle in Potsdam. Alle aktuellen Informationen zur Corona-Lag in der brandenburgischen Landeshauptstadt in unserem MAZ-Corona-Blog für Potsdam.

News und Termine

Piks ohne Anmeldung: Die Landeshauptstadt Potsdam bietet auch heute wieder spontane Impfungen an. Auch Zweitimpfungen sind möglich. Geimpft wird auf dem Alten Markt in der Potsdamer Innenstadt. Die Impfungen mit dem Werkstoff Biontech erfolgen ohne Terminbuchung, lediglich Versichertenkarte, Ausweis und Impfausweis sind mitzubringen. Bei Kindern unter 18 Jahren ist eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten notwendig, bei Kindern zwischen 12 und 16 Jahren muss eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter anwesend sein. Weitere Informationen unter www.potsdam.de/impfen.

Dachschaden begutachtet: Am Neuen Palais im Park Sanssouci muss wieder mal gearbeitet werden. Die ersten Vorbereitungen wurden bereits getroffen. Konkret geht es um die Sanierung des Dachs. Bereits erfolgt ist die Begutachtung des Zustands und Aufbaus der Natursteinbauteile des Hauptgesimses, der Balustrade und der Skulpturen. Dabei ging es um die Erfassung verdeckt liegender Konstruktionen, Befestigungsmittel und Fügungen in den Naturwerksteinen, sowie um deren Verankerung im Backsteinmauerwerk und in der Holzdecke. Die anstehenden Baumaßnahmen am Neuen Palais sind umfassend und langwierig. Die Arbeiten werden bei laufendem Museumsbetrieb durchgeführt und dauern voraussichtlich ein Jahrzehnt. Heute Morgen erfahren wir, was dem Patienten wirklich fehlt und wo die Experten mit der Restaurierung beginnen.

Zahlen-Jongleure aufgepasst: Es geht wieder los, das Mathe-Training beginnt so langsam wieder. Wer sich das Ziel gesetzt hat, an den Mathematikolympiaden des Landes Brandenburg teilzunehmen, der ist heute Nachmittag um 16 Uhr im Helmholtz-Gymnasium genau richtig. Dort findet eine Informationsveranstaltung zum Programm des Mathematikclubs und die anstehende Matheolympiade statt. Weitere Informationen unter www.urania-potsdam.de sowie www.blis-brandenburg.de.

Naturschützer befragen Politiker: Der Klimawandel ist eines der wichtigste Themen des aktuellen Bundestagswahlkampfes. Gerade die junge Generation wird von den Folgen des voranschreitenden Klimawandels betroffen sein. Zeit, die zur Wahl stehenden Politiker nach ihren Lösungsansätzen zu befragen. Heute ist so eine Gelegenheit: Die brandenburgische Naturschutzjugend hat fünf Politiker bzw. Politikerinnen zum Online-Podiumsdiskussion geladen. Diskutieren werden heute ab 18 Uhr: Anke Domscheit-Berg (Linke), Sonja Eichwede (SPD), Anna Emmendörffer, (Grüne), Saskia Ludwig (CDU) und Johanna Mandelkow (FDP). Die Diskussion wird live auf YouTube übertragen.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Seltene Einblicke: Oft soll Friedrich Wilhelm IV. mit seinen Gästen auch hier her an die Neustädter Havelbucht gekommen sein, um ihnen mit voller Stolz die größte technische Errungenschaft Preußens zu zeigen: die 80 PS starke Dampfmaschine in der Moschee. Und sicherlich erklärte der König dabei nicht nur die Leistung der Wasserpumpe, sondern auch die Besonderheiten des Gebäudes. Schließlich war es seine eigene Idee, dass Dampfmaschinenhaus in den Jahren 1841-43 von Ludwig Persius im Stile einer Moschee zu errichten. Wie es heute um das Objekt bestellt ist, erfahren wir in heute Nachmittag ab 17 Uhr einer Instagram-Live-Führung.

Rückblick auf das Kaiserreich: Über 150 Jahre ist es her, dass am 18. Januar im Spiegelsaal von Versailles der preußische König Wilhelm zum deutschen Kaiser proklamiert wurde. Das Deutsche Kaiserreichs bestand von 1871 bis 1918. Die Schlösserstiftung bietet in diesem Spätsommer verschiedene Veranstaltungen an, bei denen diese längst vergangene Zeit wieder in Erinnerung gerufen und „Schlaglichter auf das Deutsche Kaiserreich und seine Bedeutung“ geworfen werden. Zum Auftakt der Vortragsreihe beschäftigt sich Dominik Geppert von der Universität Potsdam mit dem Thema: „Vergangenes Reich – Warum uns das Kaiserreich wieder näher rückt“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Schloss Babelsberg. Weitere Informationen und Ticktes unter www.spsg.de.

Theater am Belvedere: Kultur von Potsdams schönster Aussicht: Heute zeigt das Theater des Lachens aus Frankfurt (Oder) gemeinsam mit dem Weiten Theater Berlin und dem Teatr Animacji Poznan „La Luna“ . Beginn ist um 20.30 Uhr in der Gartenanlage Belvedere (Südterrasse). Tickets gibt es online, im Vorverkauf und an der Schlosskasse. Das Stück wird übrigens auch morgen noch gespielt.

Open-Air-Kino: Die norwegische Popgruppe A-ha hat seit ihrer Gründung im Jahr 1982 zehn Studioalben veröffentlicht und mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft. Sie ist wohl eine der meist gespielten Bands der 80er, ihr Hit „Take on Me“ ein Ohrwurm. Und das Trio fesselt die Zuhörer noch immer. Auf der Leinwand vor dem Waschhaus wird heute Abend der aktuelle Dokumentarfilm „A-ha – The Movie“ gezeigt, der auch die Streitigkeiten innerhalb der Band beleuchtet. Beginn ist um 22 Uhr. Weitere Informationen unter www.waschhaus.de.

Pokalspiel in der Arena: „Voll und rot“ – so wünscht sich der VfL Potsdam die Arena am Luftschiffhafen heue Abend. In ihrer Heimstätte begrüßen die Drittliga-Handballer um 19.30 Uhr Zweitligist EHV Aue in der 1. Runde des DHB-Pokals. Die Gäste aus dem Erzgebirge belegten in der Vorsaison den fünften Platz im deutschen Unterhaus und gehen als Favorit in das Duell mit den Adlern um Neu-Trainer Bob Hanning. Weitere Informationen und Tickets unter www.ticketmaster.de.

Potsdamer Geschichten damals und heute

Am 26. August 1899 wurde der Große Refraktor auf dem Telegraphenberg in Anwesenheit von Wilhelm II. eingeweiht. In der „Zeitschrift für Bauwesen” aus dem Jahre 1901 hieß es dazu: „Es verdient besonders hervorgehoben zu werden, dass bei diesem Bau nur deutsches Wissen und Können zusammen gewirkt haben und zwar auf einem Felde, auf dem man vor noch nicht langer Zeit auf die Beihülfe des Auslandes angewiesen war.”

Am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam auf dem Telegrafenberg im Gebäude des Großen Refraktors . Quelle: Bernd Gartenschläger

Die beiden parallel angeordneten Teleskope sind jeweils 12,5 Meter lang. Das schlankere hat einen Durchmesser von 50 Zentimetern. Damit beobachteten die Astrophysiker die Sterne. Das zweite Teleskop hat einen Durchmesser von 80 Zentimetern. Damit wurden die Beobachtungen fotografiert. Das Teleskop steht in einem Ziegelgebäude unweit des Einstein-Turms. Die drehbare Kuppel ist 21 Meter hoch und wiegt rund 200 Tonnen. Im Zweiten Weltkrieg wurden Kuppel und Refraktor bei einem alliierten Bombenangriff auf Potsdam am 14. April 1945 beschädigt. Das Fernrohr wurde im April 2003 demontiert und in einer Spezialfirma in Jena restauriert. Mitte Juni 2006 wurde es zurückgebracht und wieder eingebaut.

Das Fernrohr auf dem Telegrafenberg wurde am 8. Mai 2003 verladen und zur Reparatur nach Jena transportiert. Quelle: Christel Köster

Mehr Informationen unter www.aip.de.

Verkehr in Potsdam

In Potsdam nichts Neues. Der Verkehr rollt bzw. steht wie seit Anfang der Woche bekannt. Neue Baustellen wurden nicht angekündigt, aber an Rohrbrüchen oder anderen nicht vorhersehbaren Havarien hat es in Potsdam ja noch nie gemangelt. Wir hoffen das Beste und wünschen gute Fahrt.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Es ist ein Auf und ein Ab: Am heutigen Donnerstag wird es wieder ein wenig kühler, der 20 Grad-Marke nähern wird uns heute vermutlich nicht mal an. Auch der Regen könnte in Gastspiel geben – wie schon so auf in diesem August.

Von MAZonline