Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Donnerstag
Lokales Potsdam

Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig. News und Termine für den 2. September 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 02.09.2021
Visualisierung des Einsiedler-Gebäudes, Drachenfest, Tram-Liga.
Visualisierung des Einsiedler-Gebäudes, Drachenfest, Tram-Liga. Quelle: Bürgerstadt AG, Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Guten Donnerstag-Morgen Potsdam! Ein alter Bekannter kehrt zurück – der Bahnstreik wie Sie trotzdem von A nach P kommen erfahren Sie hier. Auch eine zweite Rückkehr steht ins Haus – oder steht das Haus? Ein Wahrzeichen der Potsdamer Stadtmitte ist wieder da, aber noch nicht ganz – zumindest der Rohbau steht. Außerdem können Sie sich heute mit der MAZ-Redaktion am Stern treffen.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die Zahlen steigen. Zusammengerechnet 576 Potsdamerinnen und Potsdamer sind aktuell in Quarantäne. Mit Stand Mittwochnachmittag galt dies für 37 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Kitas und Schulen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, sowie für fünf Mitarbeitende.

Insgesamt sind 20 von 252 Kitas und Schulen in der Landeshauptstadt betroffen. Mehr als eine infizierte Person wurden u.a. in der Kita Löwenzahn, der Weidenhof-Grundschule, der Schiller-Grundschule, der Grundschule am Humboldtring und in der Waldorfschule Potsdam registriert.

In einem Flüchtlingsheim gibt es derzeit fünf Corona-Fälle sowie einen weiteren in einer Senioreneinrichtung – die betroffene Frau ist nicht geimpft.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Heute zum Impfen: 11 bis 19 Uhr Impf-Aktion auf dem Alten Markt.

Die Stadt rechnet zudem vor, dass im August mehr als 8000 Personen in den drei Impfzentren Metropolishalle, Bergmann-Krankenhaus und Heinrich-Heine-Klinik geimpft wurden – ein Drittel Erst-, zwei Drittel Zweitimpfungen. Bei mobilen Aktionen wurde 800-mal die Spritze verabreicht. Darunter waren 88 Prozent Erst-Impflinge.

News und Termine

Auf der Straße: Sie wohnen am Stern, Drewitz oder Kirchsteigfeld und haben etwas, was Ihnen besonders auf der Seele brennt? Ihnen fehlt ein Thema, dass wir uns unbedingt anschauen müssen? Dann kommen Sie zwischen 16 und 18 Uhr zum MAZ-Stand auf dem Johannes-Kepler-Platz. Dort können Sie sich direkt mit der MAZ-Redaktion über die Dinge austauschen, die Sie am meisten bewegen.

In der Mitte: Bewegung ist auch ständig in der Potsdamer Mitte – ein altes Wahrzeichen strahlt bald im neuen Glanz. Der Rohbau vom „Einsiedlerhaus“ steht und das heißt für die Bauherren von der Bürgerstadt AG – um 14.30 wird Richtfest gefeiert. Der Wiederaufbau des historischen Gebäudes befindet sich an der Friedrich-Ebert-Straße Ecke Schlossstraße. Hinter dem Namen verbirgt sich kein Einsiedler, wohl aber ein Hauptmann – Gottfried Emanuel von Einsiedel soll das Eckhaus vom Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. bekommen haben. Der baute das Haus zu einem Hotel um und auch seine Nachbesitzer behielten das Konzept bei. Das spätere noble Grand-Hotel wurde im Krieg zerstört. Nun ist Potsdam einen Schritt näher dran, seinen „Einsiedler“ in modernem Gewand zurückzukriegen.

In der Luft: Am kommenden Wochenende findet zum 32. Mal das Drachenfest im Volkspark statt. In rasanten Flugshows Unter dem Motto „Sky is not the Limit“, werden die größten, schönsten und schnellsten Exemplare zur Schau gestellt. Für alle Himmelsstürmer gibt es ein vielfältiges Programm mit Illusionen, bunten Himmelsbildern bis hin zu Ufos und Kampfdrachen. Aber auch am Boden gibt es mit Puppen- und Straßentheatern ein Programm für die ganze Familie. Ein mobiles Impfteam ist ebenfalls vor Ort.

31. Internationales Drachenfest im Volkspark Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger

Im Aufstieg: Potsdam spielt in der 2. Liga – auch wenn es nur die Tram-Liga ist. Die funktioniert über Abstimmungen auf dem Twitteraccount. Die städtischen Tramnetze sind in drei Ligen á 18 „Teams“ aufgeteilt. Potsdam ist aktuell nach „Spieltag“ 14 der Tabellenzweite in der Liga 2. Wenn Sie die Tram in der Liga 1 sehen möchten, sollten Sie jedes Wochenende auf dem Twitteraccount der Tram-Liga für das Potsdamer Tramnetz stimmen.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

International: Das Theaterfestival Unidram bietet heute Theaterfans im T-Werk in der Schiffbauergasse eine bunte Palette an Shows. Die ersten Vorstellungen beginnen um 18 Uhr. An den insgesamt 15 Produktionen sind Schauspieler aus Italien, Ungarn, Frankreich oder auch Südkorea beteiligt. Auf der Website des T-Werks erhalten Sie die Tageskarte ab 25 Euro – das lohnt sich dann, wenn Sie mehrere Aufführungen sehen wollen. Es gibt auch Einzelkarten für Aufführungen zu kaufen, die Sie besonders interessieren.

Digital: Sie sind noch nicht ganz fit in der digitalen Technik? Vielleicht ist der Einsteigervortrag „Wie geht ,Digitalisierung’“ ab 18 Uhr im Urania etwas für Sie. Erklärt wird die Nutzung verschiedener Endgeräte, Bedienstrukturen und wichtige Anwendungen. Der Vortrag liefert auch Hilfestellung bei der Wahl des richtigen Geräts. Eintritt ist frei, allerdings sollten Sie sich unter 0331/ 29 17 41 anmelden.

Lokal: Interessieren Sie sich für die kulturelle Stadtentwicklung? Um 19 Uhr tagt das 70. Stadt Forum im Potsdam Museum am Alten Markt. Besprochen werden „Neue Entwicklungen in der Potsdamer Museumslandschaft.“ Für eine Teilnahme vor Ort benötigen Sie eine Anmeldung außerdem gilt die 3-G-Regel aber Sie können auch bequem von Zuhause über den Stream teilnehmen.

Potsdamer Geschichten damals und heute

Am 2. September wurde im Kaiserreich nicht nur der sogenannte Sedantag zum Sieg über Napoleon begangen, sondern 1907 auch eine Kleinigkeit in der Potsdamer Stadt eröffnet. Diese gar nicht so kleine Kleinigkeit erleichtert nach wie vor unser Leben und prägt das Stadtbild bis heute – die elektrische Straßenbahn. Bis dahin gab es nur eine Pferdebahn, die wieder Name schon sagt, von Pferden gezogen wurde. Bereits 1899 wurde in der Landeshauptstadt erwägt es dem großen Berlin gleich zu tun und die langsamere und schmutzigere Pferdebahn zu elektrisieren.

Das Projekt stieß nicht überall auf Begeisterung – man machte sich einerseits Sorgen, dass die Oberleitungen an der Langen Brücke Wilhelm II. stören könnten, der damals im Stadtschloss residierte. Auch das Potsdamer Observatorium auf dem Telegrafenberg hatte Einwände – die elektrischen Ströme könnten die Messwerte beeinflussen. Das Observatorium blockierte bis 1907 die elektrische Straßenbahn, ließ sich aber durch spezielle Klauseln und Baumaßnahmen umstimmen. Eröffnet wurde sie schließlich am damaligen Gedenktag, den Sedantag am 2. September 1907. Befahren wurde die „Weiße Linie“ vom Bahnhof zur Alleestraße, die „Grüne Linie“ vom Bahnhof nach Sanssouci und die „Rote Linie“ vom Bahnhof zur Glienicker Brücke.

Verkehr in Potsdam

Keine neuen Baustellen. Aber da kommt etwas auf uns zu: Für den Neubau der Fuß- und Radwegbrücke über den Großen Zernsee zwischen Potsdam und Werder wird dort ab Montag, 7. September, dicht gemacht. Und die Sperrung dauert mehrere Wochen an.

Sanierung der Rad-/Fußweg-Brücke über die Havel am Großen Zernsee. Quelle: Alexander Engels

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Der Donnerstag bringt einen klaren sonnigen Morgen mit sich, weswegen es gerade morgens mit 12 Grad etwas kühler ist. Gegen Mittag ist es leicht bewölkt mit bis zu 20 Grad. Nachmittags wird es mit 22 Grad noch mal etwas wärmer und zum frühen Abend verschwinden noch einmal die Wolken und machen Platz für einen klaren Sonnenuntergang. Den ganzen Tag bleibt es sogar mal wieder trocken.

Von MAZonline