Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Donnerstag
Lokales Potsdam

Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig. News und Termine für den 8. Juli 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:28 08.07.2021
In der Hecke wird gespielt, in vielen Bereichen Potsdams bleibt heute das Wasser kalt und im Waschhaus gibt es eine ganz besondere Performance.
In der Hecke wird gespielt, in vielen Bereichen Potsdams bleibt heute das Wasser kalt und im Waschhaus gibt es eine ganz besondere Performance. Quelle: MAZ/ dpa
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Heute ist der 189. Tag des Jahres, es ist Donnerstag, das Wetter wird prima, kurz: es wird ein guter Tag. Und es gibt durchaus einiges zu erleben heute.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Am Anfang noch die unschönste Nachricht: Der Inzidenz-Wert in Potsdam hat sich zu gestern fast verdreifacht. Die Tragweite dieses Vorgangs hält sicher in Grenzen. Drei neu registrierte Corona-Fälle hatten zur Folge, dass die Sieben-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt auf 3,3 gestiegen ist. Im vergangen Jahr lag die Inzidenz zur gleichen Zeit bei 2,2, stieg dann noch mal minimal an und lag wenige Tage später, am 22. Juli 2020, bei 0,0!

News und Termine

Kalte Dusche: In nicht allzu ferner Zukunft soll die Fernwärmeversorgung in ganz Potsdam noch stabiler, noch besser sein als heute. Damit dies Wirklichkeit werden kann, wird zuvor erstmal die Fernwärmeversorgung abgestellt. Nicht überall und nicht überall gleichzeitig, aber in einigen Stadtteilen bleibt die Dusche kalt. Babelsberg Nord hat es bereits hinter sich, heute ist der Schlaatz dran: Die Dusche am Morgen bleibt kalt – und auch das warme Bad in der Wanne am Abend fällt heute aus. Von 5:30 Uhr bis 24 Uhr. Alle, die in den folgenden Straßen haben werden zum Großteil – es gibt nicht näher bestimmte Ausnahmen – auf warmes Wasser und Heizung verzichten müssen: Alte Gärtnerei, Am Nuthetal, An den Kopfweiden, An der Alten Zauche, Biberkiez, Binsenhof, Birkengrund, Bisamkiez, Drewitzer Straße, Erlenhof, Falkenhorst, Habichthorst, Heinrich-Mann-Allee 103-109, Hermann-Muthesius-Straße, Horstweg, Inselhof, Julius-Posener-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße, Magnus-Zeller-Platz, Milanhorst, Otterkiez, Pappelhof, Schilfhof, Sperberhorst, Tiroler Damm, Weidenhof, Wieselkiez und Wiesenhof.

Gegen Atomwaffen: Zum 76. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki (am 6. und 9. August 1945) soll heute die Flagge des weltweiten Städtenetzwerks „Mayors for Peace“ vor dem Rathaus gehisst werden. Anlass ist der 8. Juli 1996, als der Internationale Gerichtshof in Den Haag die Androhung und den Einsatz von Atomwaffen für unvereinbar mit dem Kriegsvölkerrecht erklärte. Gerade hier in Potsdam ist es wichtig ein zeichen gegen Atomwaffen zu setzen. Die Entscheidung zum Abwurf der US-Atombomben auf die japanischen Städte traf Präsident Truman in Babelsberg während der Potsdamer Konferenz im Sommer 1945 – bei der er zuvor Winston Churchill und, einige Zeit später, auch Stalin über die Atombombe und die erfolgreichen Tests informierte. Das „Mayors for Peace“-Netzwerk wurde 1982 in Hiroshima gegründet.

Was kann ich heute in Potsdam unternehmen?

Sternenkunde: Wie fast jeden Tag in den Sommerferien bietet das Urania-Planetarium auch heute wieder verschiedene Veranstaltungen für unterschiedliche Altersgruppen an. Um 11 Uhr steht „die Rettung der Sternenfee Mira“ an. Geeignet für Kinder ab 5 Jahren – aber voraussichtlich schon ausverkauft. Um 14 Uhr werden für Kinder ab 6 Jahren der Sternenhimmel und seine Sagen live erklärt, gezeigt werden neue Bilder und Animationen. Hierfür sind noch einige wenige Plätze frei. Um 16 Uhr wird die Frage geklärt, ob es Leben im Weltall gibt und wenn ja, wie könnte es aussehen. Auch hier sind die wenigen Plätze bereits vergeben, aber vielleicht werden bereits gebuchte Karten zurückgegeben. Daher immer mal wieder auf die Homepage gucken: www.urania-planetarium.de.

Musiker trifft auf Maschine: Im Potsdamer Waschhaus begegnen sich heute Mittag, wie auch gestern, daher ist der folgende Text der gleiche wie am Mittwoch, um 13 Uhr klassische Musiker und avantgardistische Medienkünstler auf Augenhöhe. Eigentlich sollte ihre Zusammenarbeit in einem Livekonzert gipfeln, das auch ein besonderes Raumerlebnis bieten wollte. Doch pandemiebedingt entwickelte Xenorama zusammen mit Musikern der Kammerakademie Potsdam eine akustische und visuelle 360-Grad Installation in der Waschhaus-Arena. Die 20-minütige Performance „Reflect“ handelt von den Möglichkeiten künstlerischer Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter www.waschhaus.de.

Künstler-Gespräch: Im Rahmen der großen Werkschau „Ost. Süd. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020“ im Potsdam Museum spricht Frank Gaudlitz mit Klaus Harer heute um 18 Uhr über seine Russland-Zyklen sowie über sein Projekt „Sonnenstraße – eine Hommage an die amerikanische Reise von Alexander von Humboldt“. Aktuelles Thema wird seine ab August 2021 geplante Expedition auf Humboldts Spuren durch das Uralgebirge, gemeinsam mit dem Kaliningrader Philosophen Alexander Sologubow, sein. Der Eintritt ist frei, die Platzkapazität jedoch begrenzt. Daher bitte anmelden: Ttelefonisch unter 0331 289 68 68 oder per E-Mail unter museum-geschichte@rathaus.potsdam.de.

Theater in der Hecke: Auf dem Spielplan der Theatergruppe Poetenpack im Rahmen des Theatersommers Sanssouci steht heute das Stück „Ab in die Sommerfrische“, eine Komödie von Carlo Goldoni. Das Potsdamer Ensemble holt diese boshafte Satire aus dem 18. Jahrhundert über die Dekadenz der feinen Gesellschaft, die sich alljährlich aufs Land in den Urlaub verzieht, in die Gegenwart der exotische Luxusreisen. Ein herzhafter Spaß ist zu erwarten. Beginn im Heckentheater im Park Sanssouci ist um 19.30 Uhr.

Film und Diskussion: Das Thalia in Babelsberg zeigt heute um 18 Uhr, passend zur Aktion „Mayors for peace“, den Film „The Bomb“. In dem 55 minütigen Film gehen die Filmemacher auf die Geschichte der Atombombe, die zerstörerische Gewalt der Kernwaffen und zugleich die „seltsame Faszination“, die von den Nuklearwaffen ausgeht. Der Film dokumentiert die Etappen der Urgewalt vom Trinity-Test 1945 bis zum gegenwärtigen Stand von Nuklearwaffen im Jahre 2016. An den Film anschließend werden Michael Kellner, Mitglied des Bundesvorstands und Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/ Die Grünen und und Klara Geywitz, stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, über die Gefahren sprechen, die von den eben diesen Bomben ausgeht und wie bzw. ob eine atomwaffenfreie Welt überhaupt möglich ist.

Open-air-Kino: Das Waschhaus zeigt heute im Rahmen des Kino-Sommers „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“. Das amerikanische Drama aus dem vergangenen Jahr handelt von einer koreanischen Familie, die es in den 1980er-Jahren ins ländliche Arkansas verschlägt und versucht, sich dort eine neue Existenz mit der Bewirtschaftung einer Farm aufzubauen.

Damals war’s: Legendäres Halbfinale

Jetzt, da die Fußball-Europameisterschaft für die deutsche Mannschaft längst beendet ist, erinnern wir nochmal an frühere, an gute Zeiten – so wie hier beim Public Viewing vor sieben Jahren im Lindenpark. Am 8. Juli 2014 bekam Brasilien, damals Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft, von den deutschen Kickern so richtig einen eingeschenkt. 7:1 hießt es am Ende. Die große Fußballnation Brasilien war geschockt, Deutschland wurde später Weltmeister. Nee, was war das schön. Hier ein paar Impressionen vom Public Viewing im Lindenpark an jenem schönen Fußballabend.

Verkehr in Potsdam

Heute alles so wie immer in den vergangenen Wochen: Es wird gebaut, Straßen sind sogar gesperrt und es gibt auch Beeinträchtigungen beim öffentlichen Nahverkehr, Stichwort: getrenntes Nord- und Südnetz bei der Straßenbahn am Abend, aber eben nichts Überraschendes.

Das Wetter in Potsdam

Wenn man den Wetterexperten glaubt, dann wird das heute ein durchweg freundlicher Tag. Ok, hier und da eine Wolke, vielleicht sogar ein Wolkendecken, aber den großen Regen wird es nicht geben. Angenehme 26 Grad werden vorhergesagt.

Von MAZonline

08.07.2021
Würdigung für Buchläden in Potsdam und Teltow - Viktoriagarten und Buchkontor erhalten Deutschen Buchhandlungspreis
07.07.2021