Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verkehrsbehinderungen durch Entschärfung
Lokales Potsdam Verkehrsbehinderungen durch Entschärfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.02.2015
Quelle: MAZ
Potsdam

Mitarbeiter des Landesbetriebs Forst haben im Laufe der Woche bei Aufräumarbeiten in einem Waldstück am Templiner See drei Bomben gefunden. Das hat die Stadt Potsdam am Dienstag mitgeteilt. Die drei Weltkriegsbomben - eine ist 500 Kilogramm, zwei 250 Kilogramm schwer - sollen am Donnerstag ab 8.30 Uhr entschärft werden. Sprengmeister Mike Schwitzke ist bereits beauftragt worden. Für ihn und seine Mitarbeiter sind Bombenentschärfungen in Potsdam nichts Neues. Immer wieder werden hier bei Bauarbeiten Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Immer wieder werden in Potsdam Blindgänger aus dieser Zeit gefunden. Seit der Wende wurden laut Angaben der Stadtverwaltung über 150 Blindgänger in der Landeshauptstadt unschädlich gemacht.

Im Gegensatz zu früheren Bombenentschärfungen müssen sich Anwohner am Donnerstag aber nicht auf eine anstrengende Evakuierungs-Prozedur einstellen. Weil die Bomben in einem Waldstück gefunden worden, müssen keine Wohnungen geräumt werden, teilt die Stadt mit. Der Sperrkreis werde am Donnerstag ab 8 Uhr gezogen und ist etwa 900 Meter groß.

Die B2 und die Templiner Straße sind ab etwa 8.30 Uhr gesperrt. Der Sperrkreis solle aus Richtung Süden kommend weiträumig umfahren werden, rät Stadt-Sprecher Stefan Schulz.

Vor allem Autofahrer müssen am Donnerstag für mehrere Stunden auf Sperrungen und Stau gefasst machen. Sowohl die B2 Michendorfer Chaussee als auch die Templiner Straße werden ab 8.30 Uhr gesperrt. Auch der Bahnverkehr der Linie Potsdam Golm - Flughafen Schönefeld über Saarmund ist ab 8.30 Uhr unterbrochen.

Für Auto- und Radfahrer ist die Michendorfer Chaussee zwischen Abzweig Wilhelmshorst und Ortsschild Potsdam gesperrt, die Templiner Straße zwischen Abzweig Hermannswerder und Strandbad Templin. Radfahrer können von Caputh aus nicht die Bahnbrücke nach Potsdam-West nutzen.

Die Umleitungen werden ausgeschildert. Stadtauswärts müssen Autofahrer aus Babelsberg und der Innenstadt kommend über die Heinrich-Mann-Allee in Richtung Bergholz-Rehbrücke nach Saarmund, Michendorf und Caputh fahren. Stadteinwärts wird der Verkehr aus Caputh am Abzweig nach Michendorf über Saarmund beziehungsweise die A10 und A115 nach Potsdam geleitet.

Der Sperrkreis am Donnerstag Quelle: Stadt Potsdam

Zünder sollen kontrolliert gesprengt werden

Vom Kampfmittelbeseitigungsdienst ist geplant, die Blindgänger, die mit mechanischen Heckzündern ausgestattet sind, manuell zu entschärfen. Anschließend sollen die Zünder kontrolliert gesprengt werden. Am Donnerstag werden insgesamt rund 100 Stadtmitarbeiter und Polizisten im Einsatz sein. Sie sichern den Sprengkreis ab.

Die Stadt hat eine Telefonnummer eingerichtet. Hier kann man sich über die Sprengung und die Sperrungen informieren. Die Telefonnummer lautet: 0331/289-1642. Auch auf der Homepage der Stadt gibt es aktuelle Informationen.

MAZ

Mehr zum Thema
Potsdam Keine Evakuierung notwendig - 250-Kilo-Bombe in Potsdam entschärft

Ohne vorherige Ankündigung ist am Mittwoch in Potsdam eine 250 Kilo schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Sie wurde bei der Munitionssuche am Langerwischer Weg in den Ravensbergen entdeckt. Für die Entschärfung waren weder Straßensperrungen noch Evakuierungen notwendig.

13.11.2013

Erneut musste Mike Schwitzke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg ran. In einem Waldgebiet am Templiner See in Potsdam musste eine 250 kg schwere Fliegerbombe entschärft werden. Um 9:50 Uhr gab es Entwarnung. Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden. Eine Frage steht aber immer noch im Raum: Wer zahlt zukünftig für die Einsätze?

06.02.2015
Potsdam Alte Bombe in Potsdam gefunden - Entschärfung am Dienstag

In einem Waldgebiet an der Bundesstraße B2 in der Nähe des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam ist ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine 250 kg schwere Fliegerbombe britischer Herkunft mit einem mechanischen Zünder.

08.04.2013
Potsdam Jahresbilanz der Stiftung Schlösser und Gärten - Stiftungschef Hartmut Dorgerloh: „Potsdam kein Selbstläufer mehr“ - Sinkende Besucherzahlen im Welterbe

Der schlechte Zustand der Römischen Bäder im Park Sanssouci wird sich auf absehbare Zeit nicht beheben lassen. Ansonsten zeitigt das Sonderinvestitionsprogramm für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) schon erste erfreuliche Ergebnisse, wie Generaldirektor Hartmut Dorgerloh am Montag in einer Bilanzpressekonferenz hervorhob.

19.02.2015
Potsdam Protokoll-Chef der Staatskanzlei kennt Knigge wie seine Westentasche - Hier ist Potsdam am höflichsten

Er hatte eine Audienz bei Queen Elizabeth II. und hat die Außenminister der G8-Staaten im Schloss Cecilienhof betreut: Oliver Schmidt weiß, wie man sich auf dem internationalen Parkett bewegt. „Ich bin berufshöflich“, sagt der Protokoll-Chef der Staatskanzlei.

19.02.2015
Potsdam Denis Newiak schafft es nicht unter die letzten Kandidaten - Potsdamer nicht bei Mars-Projekt dabei

Das spektakuläre „Mars One”-Projekt wird ohne den Potsdamer Studenten Denis Newiak stattfinden. Er hat den Sprung unter die letzten 100 Kandidaten für den Flug zum Mars nicht geschafft. Einen Traum will der 26-Jährige aber nicht aufgeben.

18.02.2015