Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Freitag
Lokales Potsdam

Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig: News und Termine für den 10. September 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 10.09.2021
Freitag, Freutag: Wir wünschen einen guten Start ins Wochenende!
Freitag, Freutag: Wir wünschen einen guten Start ins Wochenende! Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen Potsdam! Wir haben in dieser Woche ein wichtiges Ziel erreicht: Freitag.

Ganz nach Potsdamer Art ist das kulturelle Angebot pünktlich zum Wochenende wieder genauso vielfältig wie die Stadt. Von Drama über Komödie, bis hin zu einem Bericht über Hass, ist heute alles dabei. Außerdem spielt heute die Stadtgemeinschaft vor allem für die Bewohner am Schlaatz eine wichtige Rolle. Ein Blick in die News und Termine lohnt sich heute besonders.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Am Donnerstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 18 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.504 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz stagniert bei 42,8. Acht Covid-Patienten werden im Klinikum „Ernst von Bergmann“ behandelt, einer davon intensivmedizinisch.

News und Termine

Ersatzverkehr Wer an den Haltestellen Potsdams immer aufmerksam die Informationen lies, der weiß es bereits: Ab 21.15 Uhr besteht, wegen Fahrleitungsarbeiten, Ersatzverkehr für die Tram 93 zwischen Platz der Einheit/Bildungsforum und Glienicker Brücke.

Achtung: Das Bürgerservicecenter hat heute „aufgrund von arbeitsorganisatorischen Angelegenheiten“ geschlossen und ist auch telefonisch nicht zu erreichen.

Unterstützung gesucht Interessierte, die an der Bundestagswahl am 26. September 2021 als Reservewahlhelferinnen und -wahlhelfer in Telefonbereitschaft mitwirken möchten, werden um Anmeldung unter Telefon 0331/289-1239 oder E-Mail wahlhelfer@rathaus.potsdam.de gebeten.

Standorte des Schadstoffmobils am Freitag, 10. September 2021. Alt Drewitz: Trebbiner Straße/Am Silbergraben, 16 bis 16.30 Uhr. Am Stern: Mendelssohn-Bartholdy-Straße/Hubertusdamm, 16.40 bis 17.10 Uhr. Am Stern: Newtonstraße/Galileistraße, 17.20 bis 17.50 Uhr. Berliner Vorstadt: Seestraße/Mangerstraße, 19 bis 19.30 Uhr. Drewitz: Fritz-Lang-Straße/Konrad-Wolf-Allee, 14.40 bis 15.10 Uhr. Klein Glienicke: Wannseestraße/Am Böttcherberg, 18.20 bis 18.50 Uhr. Schlaatz: Schilfhof/Milanhorst, 13 bis 13.30 Uhr. Waldstadt II: Am Moosfenn/Kiefernring, 13.40 bis 14.10 Uhr

Stadtgemeinschaft Das Bündnis Am Schlaatz lädt alle Schlaatzer und Schlaatzerinnen am Freitag, den 10. September 2021, von 14.00 bis 19.30 Uhr auf den Schlaatzer Marktplatz zum Stadtteiltreffen Schlaatz 2030 ein. Was passiert im Jahr 2030 mit dem Schlaatz? Wohnen, Arbeit, Gewerbe, Nachhaltigkeit, Soziales - alle Themen kommen am Freitag auf den Tisch. An verschiedenen Themeninseln informieren Akteuren wie Wohnungsunternehmen, Mieterberatung, Wirtschaftsförderung und den Umweltprojekten. Es wird dazu eingeladen mitzudiskutieren, sowie Ideen und Hinweise zur weiteren Entwicklung des Stadtteils einzubringen. Die Ergebnisse des Treffens sollen in die Erarbeitung eines Masterplans für den Schlaatz gegeben werden. Dazu gibt es Kuchen und Kaffee vom Friedrich-Reinsch-Haus und ein Mittagsangebot vom Full House.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Abenteuer oder Komödie Das Hans-Otto-Theater feiert Premiere mit „Die erstaunlichen Abenteuer von Maulina Schmitt“, von Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel- 10 Uhr. „Paulina, genannt Maulina, erlebt Dinge, vor denen alle Kinder Angst haben: Die Eltern trennen sich, sie muss umziehen und die Schule wechseln. Die Mutter wird schwer krank und zieht mit Maulina in eine behindertengerechte Wohnung, die Maulina „Plastikhausen“ nennt, während ihr Vater im alten Haus bleibt, ihrem geliebten „Königreich Mauldawien“, und dort eine neue Familie gründet.“

Wer am Freitag lieber etwas etwas fröhlicher ins Wochenende starten will, ist im Hans-Otto-Theater trotzdem an der richtigen Adresse. Um 19.30 Uhr startet die Komödie „Die Mitwisser“, von Philipp Löhle. Am Samstag ist das Event bereits ausverkauft. Wer schnell ist, findet für heute Abend online allerdings noch Tickets.

Hinter den Kulissen der Potsdamer Altstadt. Der ungefähr einstündigeRundgang durch die 1. und 2. Barocke Stadterweiterung führt zu versteckten Gebäuden, Höfen und Gärten. In den letzten Jahren wurden viele Quartiere und Innenhöfe bebaut. Sie erfahren, wo Fabriken verschwanden, wie Höfe sich veränderten und neuer Wohnraum entstand. Kosten pro Führung: 6 € bis 9 € pro Person. Treffpunkt ist 17.00 Uhr an der Breite Straße, vor dem Eingang zum Filmmuseum. Anmeldung unter regina-ebert@potsdam-berlin.de

Solotheater Um 19.30 Uhr wird die Inselbühne Schauplatz von „Die Ermordung einer Butterblume“ von Alfred Döblin. Erzählt wird die Geschichte vom Kaufmann Herrn Michael Fischer, der während seines sonntäglichen Spazierganges einer Butterblume den Kopf abschlägt - nicht ohne Folgen. Der Eintritt ist frei.

„Ich hasse Menschen. Eine Art Liebesgeschichte“ Julius Fischer berichtet von seinem Hass gegenüber Menschen. „Das fängt bei der eigenen Ehefrau an. Familie geht auch gar nicht. Noch ätzender sind eigentlich nur Freunde. Und natürlich Bekannte. Die sind am schlimmsten. Aber nichts im Vergleich zu allen anderen. In seinem Programm erzählt er von diesen ganzen Arschlöchern und seinen verzweifelten Versuchen, mit denen nichts zu tun zu haben.“ Einen Veranstaltungsort, um sich über seine Probleme auszulassen bietet das Waschaus. Vorverkauf:16,00 €, Abendkasse: 20,00 €. Der Einlass beginnt um 19 Uhr.

Potsdamer Geschichten damals und heute

Heute vor genau einem Jahr demonstrierten Potsdamer für die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Moria-Lager. Anlass war damals der Brand des berüchtigten Flüchtlingscamps. Bei der Spontan-Demo am Donnerstag in der Potsdamer Innenstadt, organisiert von der Hilfsorganisation Seebrücke, versammelten sich nach Angaben der Veranstalter 500 Demonstranten unter dem Motto „Moria brennt – nicht erst seit gestern!“, hieß es damals. Und heute? Mittlerweile scheint das Thema Moria in den Hinterkopf der meisten Menschen gerückt sein. Umso präsenter ist dafür die Situation in Afghanistan. Statt Flüchtlinge aus Moria sind in dieser Woche Schutzsuchende aus Afghanistan angekommen. Worüber die MAZ am 10. September 2022 berichten wird, lässt sich schwer erahnen. Zu hoffen ist, dass zumindest die Hilfsbereitschaft Potsdams bleibt.

Übrigens: es verbleiben ab heute noch genau 112 Tage bis zum Jahresende. Ein guter Zeitpunkt um die Silvesterplanung zu starten? Besonders lange werden sie um die Frage „was machen wir eigentlich an Silvester?“, wahrscheinlich nicht mehr herumkommen.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Es bleibt zwar warm, aber nicht trocken. Am heutigen Freitagnachmittag klettern die Temperaturen wieder auf bis zu 26 Grad, begleitet allerdings von leichtem Regen und einer mäßigen Brise.

Von MAZonline